By

Silver Efex Pro 2

Um meine Fotos in schwarzweiß umzuwandeln, nutze ich die Software Silver Efex Pro der Firma Nik Software, die gerade in der 2. Version erschienen ist. Seit gestern teste ich die Demo und bin einfach nur begeistert. Ich fand Silver Efex Pro 1 schon ziemlich genial, aber die 2er Version hat mächtig an scheinbar kleinen, aber überaus nützlichen bzw. leistungsstarken Features zugelegt.

Was mich tatsächlich am meisten nervte, ist behoben: Man kann nun, dank des Protokollbrowsers, schrittweise in der Bearbeitung zurückgehen. Außerdem kann man endlich per Scrollrad durch Bedienfelder und Presets scrollen. Ein kleine, aber feine Änderung.

Die Zahl der  vorinstallierten Presets hat sich auf 38 erhöht, wobei einige aus Version 1 zugunsten neuer Presets weggefallen sind. Da man neue Presets erstellen oder aus dem Internet downloaden kann, ist dieser Punkt nicht so relevant.

Richtig spannend wird es in den Bedienfeldern. Hier ist nun eine sehr viel feinere Ausarbeitung möglich, da man der Software einige neue Regler spendiert hat:

Für die globalen Anpassung „Helligkeit“, „Kontrast“ und „Struktur“ ist nun ein Feintuning möglich, welches richtig Spass macht. Insbesondere der Regler „Feinstruktur“ hat es mir angetan, denn damit kann man feinste Strukturen sichtbar machen.

Die selektive Bearbeitung mittels Kontrollpunkten wurde überarbeitet und um die Punkte „Weiß verstärken“, „Schwarz verstärken“ und „Feinstruktur“ erweitert. Außerdem wurde hier die Möglichkeit der selektiven Kolorierung eingefügt.

Diejenigen, die in Photoshop oder Lightroom gern mit der Gradationskurve an den Tonwerten arbeiten, werden sich freuen, denn in Silver Efex Pro 2 ist dies jetzt auch möglich.

Unter dem Punkt „Lupe“ findet man nun auch ein Histogramm.

Mir gefällt auch die Möglichkeit, meine Bilder bequem mit einem Rahmen versehen zu können, versteckt hinter dem Punkt „Bildränder“. Die 14 Typen, die das Programm zu bieten hat, kann man mithilfe von 3 Feintuning-Reglern seinem persönlichem Geschmack anpassen.

Fazit: Ich finde die neue Version sehr gelungen und möchte nicht mehr auf sie verzichten.

Auf der Herstellerseite kann man sich die Demo herunterladen und einen kleinen Info-Film ansehen. Die Software ist leider nicht ganz billig. In der Vollversion kostet sie rund 200€, das Update bekommt man für 100€. Neueinsteigern würde ich empfehlen, einen Blick auf die Complete Collection zu werfen.

By

Linien

Blogtimes hat eine Fotoaufgabe zum Thema  “Linien” gestellt. Da mach ich doch mal mit, mit diesem Bild:

Berlin - Haus der Kulturen der Welt

Linien

Entstanden ist es in Berlin am Haus der Kulturen der Welt. Mich haben tatsächlich die vielen Linien gereizt.

Aufgenommen in RAW,  ist das Bild in Lightroom entwickelt und dann mit dem Filter “Full Spectrum” aus Silver Effex Pro bearbeitet worden. That´s it.

Edit: Ich freu mich, mein Bild hat den 2. Platz gemacht :-)

By

Symphony of Lights in Hongkong

17mm, Iso 200, 5 Sek. bei f/8, Stativ

Immer wieder ein optischer Leckerbissen: Die Lasershow “Symphony of Lights” in Hongkong. Seit ich dort gelebt habe, sind mir die Buildings sehr vertraut und deswegen mag ich den Beginn der Show besonders gern, denn dann werden die mitwirkenden Tower vorgestellt und machen durch ein Lichtsignal auf sich aufmerksam. Hier strahlt es gerade intensiv vom Dach des HSBC-Main-Buildings, rechts daneben der IFC-Two, derzeit das höchste Gebäude auf Hongkong Island.

Ich war sehr gespannt, ob mir mit meinem neuen Sigma 17-50mm, 2.8 ein gutes Bild gelingen würde, da es in Hongkong durch den ständigen Dunst generell eher schwierig ist, scharfe Bilder über eine größere Distanz zu erhalten. Gelungen oder?

By

Personal Best by Elliott Erwitt

Im Rahmen der 5. Triennale der Photographie sah ich gestern im Metropolis-Kino in Hamburg drei Kurzfilme von Elliott Erwitt, einem Fotografen, den ich sehr verehre. Leider sind diese Kurzfilme noch nicht digitalisiert und somit nicht für´s Internet verfügbar, aber ich habe ein Schmankerln über die Arbeiten Erwitt´s auf youtube gefunden, welches ich sehr sehenswert finde und welches einen guten Einblick in die Arbeiten und die Haltung, die Ansichten und den feinen Humor Erwitt´s vermittelt.

Das gleichnamige Buch ist ein Bildband, der mich immer wieder begeistert, weil er mir das eine oder andere Lachen entlockt.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 207 Followern an