Garten der Frauen – Friedhof Ohlsdorf

Garten der Frauen

Garten der Frauen

Wie im Moment eigentlich immer, war ich hier mit der kleinen Fuji unterwegs und zeige euch die nahezu unbearbeiteten JPGs. Mit der großen D700 fühlte ich mich immer ein bisschen komisch auf Friedhöfen, mit der Fuji war das Fotografieren wesentlich dezenter möglich, dem Ort angemessen. Soviel vorab, doch nun ein paar Worte zum Garten der Frauen:

Auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg erinnert der sehr ansprechend gestaltete Garten der Frauen an verstorbene Frauen aus allen gesellschaftlichen Bereichen Hamburgs. Ziel war zunächst, einen Ort der Erinnerung an Frauen zu schaffen, die für Hamburg von Bedeutung waren und für deren Grabstätten der Vertrag abgelaufen war. Der Verein bettet diese Gräber hierher um. Ein Ort, der sich aber nicht darauf begrenzt, sondern auch allen anderen Frauen als Begräbnisstätte offen steht.  Zur Philosophie des Vereins “Garten der Frauen e.V.” gehört es,  keinen Unterschied zwischen ihnen zu machen, nicht nach Kriterien zu urteilen, die vielleicht zu Lebzeiten eine Rolle gespielt haben mögen.

Denn wir alle sind Teil eines großen Ganzen. Alles und alle sind gleichwertig mit allen verbunden. (Quelle: Webseite Garten der Frauen e.V.)

Ein schöner Ansatz und mir gefällt dieser Ort besonders, dessen Erscheinungsbild durch historische Grabsteine, Gemeinschaftsgräber und eine Erinnerungsspirale an einige Frauen, für die es keinen Grabstein gibt, geprägt ist. In der Erinnerungsspirale finden sich u. a. individuell gestaltete Grabsteine für Frauen, die dem Nazi-Regime zum Opfer fielen, für Frauenrechte oder im Widerstand gekämpft haben und die Hamburger Originale Zitronen- und Vogeljette. Liebevoll angelegte Wege, die wunderschöne Bepflanzung und Buchständer, die Aluminiumtafeln zum Durchblättern halten, auf denen die Biografien der hier bestatteten Frauen nachzulesen sind, tragen für mich zur poetischen Ausstrahlung dieses Ortes bei. Ich habe an diesem Nachmittag lange dort gesessen und ihn auf mich wirken lassen.

DSCF1279 DSCF1281 DSCF1289 DSCF1297 DSCF1299 DSCF1301 DSCF1304 DSCF1305 DSCF1306 DSCF1309 DSCF1312 DSCF1317 DSCF1320 DSCF1322 DSCF1327 DSCF1328 DSCF1330 DSCF1331

FEAR OF DEATH II

Vor einiger Zeit zeigte ich hier FEAR OF DEATH und heute geschah etwas merkwürdiges, was mich daran erinnerte, dass ich noch zeigen wollte, wie die furchteinflößende Statue von vorn aussieht.

Übrigens ist das Merkwürdige, dass ein Leser das gleiche Bild in seiner Galerie hat, farbiger und anders, aber mit einer sehr ähnlichen Perspektive.  Zwei Interpretationen – spannend. Das ist bei markanten Motiven vermutlich öfter so. Wie viele nahezu identische Bilder es wohl vom Eifelturm gibt? Nur steht diese Statue nicht am Hafen, sondern versteckt auf dem Ohlsdorfer Friedhof. Ich habe sie nur zufällig entdeckt. Und dank Google weiß ich nun, dass nicht nur der Pixel Point und ich fasziniert von diesem Motiv waren, sondern auch viele viele andere auch – irgendwie desillusionierend ;-)

Mein Workshop hat begonnen und ich sitze an der Konzepterstellung für ein Projekt. Spannend was sich in mir entwickelt, verworfen, umgedacht, skizziert, geordnet, neu dazu gedacht und klarer und klarer wird. Aber verraten wird noch nichts ;-)