Makro mal anders

RESISTENCE I zeigt die Silhouette zweier Miniaturfiguren in Uniform, einer führt einen Schäferhund, der andere hebt den Arm zum Gruß

 

RESISTENCE II zeigt die Silhouetten des Miniatur-Wachmanns mit Schäferhund, der einem Reisenden mit Koffern entgegen steht.

 

RESISTENCE III zeigt die Silhouetten einiger Menschen, die sich dem Wachmann mit Hund bedrohlich nähern.

Resistence I, II, III

Unlängst geriet ich in einen Makro-Workshop. Ja, “geriet” :-D, warum und wieso erzähle ich bestimmt ein anderes Mal, aber dass ich blühende Blumen nur selten im Visier habe, ist wohl bekannt. Der Dozent hielt schöne Orchideen bereit, hatte aber zum Glück für mich auch etwas anderes im Petto. Falls ihr nach neuen Einsatzmöglichkeiten für euer Makro-Objektiv sucht und zufällig noch ein paar Miniaturfiguren im Keller rumliegen habt, könnte euch dieser Beitrag vielleicht inspirieren, mal etwas ganz anderes ausprobieren. Ihr braucht dazu tatsächlich nur eine Gegenlicht-Situation, hier ist es Fensterlicht, und eine oder mehrere Figuren.  Die Kamera kommt auf´s Stativ, damit man in Ruhe an der Szene arbeiten kann. ‘Live View’ fand ich wegen der Arbeitshöhe ebenfalls sehr hilfreich.  Und dann könnt ihr eurer Kreativität und Phantasie freien Lauf lassen. Szenen gestalten, verschiedene Lichtsettings (z. B. mit einer Taschenlampe) ausprobieren, Folien, Farben……. und und und. Für den geneigten Fotografen eine nette Indoor-Beschäftigung bei schlechtem Wetter, aber auch für ein Outdoor-Shooting kommen mir tausend Ideen. Das Ganze ist so schön verspielt :-).

Mir hat das ziemlich viel Spass gemacht und ich bin auf der Suche nach kleinen Figuren. Also, falls ihr daran kein Interesse habt, aber ein paar Figuren, die ihr Dasein in einem dunklen Karton fristen, freue ich mich über jede, die ihr mir schickt :-) :-D.

Hier noch eine zweite Serie “The Wall”, für die ich auch den Wachmann beleuchtet und in Bild III ordentlich mit einer Taschenlampe herumgewirbelt habe:

Die Silhouetten von Miniaturfiguren hinter einer Folie signalisieren einer davor stehenden Polizeifigur mit Hund, dass sie raus wollen.

 

Die Silhouetten von Miniaturfiguren hinter einer Folie signalisieren einer davor stehenden Polizeifigur mit Hund, dass sie raus wollen.

 

Die Silhouetten von Miniaturfiguren hinter einer Folie signalisieren einer davor stehenden Polizeifigur mit Hund, dass sie raus wollen.

 The Wall I, II, III

Ghost… by Michael Mareyen

Manchmal geschieht es. Man stöbert in den Fotos anderer Fotografen und plötzlich ist da ein Bild, das einen direkt ins Herz trifft. Das mag kitschig klingen, aber ich empfand bei dem Bild “Ghost…” von Michael Mareyen genau so. Dieses Bild ist für mich eines der schönsten, die ich in der letzten Zeit betrachtet habe. Michael ist eine ganz besondere Aufnahme eines Schmetterlings gelungen, die ich so noch nie irgendwo auch nur ähnlich gesehen habe. Um so eine Aufnahme machen zu können, braucht man in erster Linie das Glück, einen besonderen Moment als solchen wahrzunehmen und dann auch noch die Kamera parat zu haben. Michael Mareyen hatte beides. Es war ein besonderer Moment, als er beobachtete wie dieser Schmetterling ziemlich still und punktgenau, über einem zweiten seiner Art schwebte, welcher die Flügel noch nicht voll entfaltet hatte. Und er hielt diesen Moment sehr gekonnt mit seiner Kamera fest. Für mich ist es von der Bildwirkung her fast so, als würde der kleine Schmetterling direkt vor meiner Nase schweben und mich ansehen. Der Flügelschlag unterstreicht diese Wirkung noch und die Ausarbeitung in s/w ist perfekt für dieses Werk.

Dieses Bild wird demnächst bei mir an der Wand hängen, denn ich durfte mir einen Print davon machen. :-)

Ghost… © Michael Mareyen 

Hier könnt ihr das Bild größer sehen.

Blowballs

Eigentlich bin ich kein Fan von Blumen-Makros, aber durch die Pusteblumen-Bilder auf Janas Blog bekam ich vor einigen Tag Lust, selbst solche Bilder zu machen. Leider war weit und breit keine einzige Pusteblume noch in dem Zustand, wie man sich das für ein Makro so vorstellt. Heute hatte ich Glück und fand eine Kleine in meinem Garten und bin nach dem Makro-Shooting um einige Erfahrungen mit meinem bisher kaum genutzten 105er Nikkor reicher. Ich habe übrigens nicht im Garten fotografiert, weil es recht windig war, sondern die Blume vor einem dunklen Hintergrund aufgebaut,  beleuchtet und teilweise mit einem Aufheller gearbeitet. Außerdem habe ich ein Stativ benutzt, weil es trotz VR extrem schwierig ist, die Kamera so ruhig in der Hand zu halten, dass das, was scharf werden soll, nicht verwackelt. Ooc…..

Diese Diashow benötigt JavaScript.