REFLECTIONS

metal and blue - City Nord

 

Reflexionen  können optisch reizvoll sein, wie auf dem oberen und unteren Bild oder neue Bilder schaffen, wie auf der Spiegelung in der Glas-Fassade des Sumatrakontors, die einen Teil der Hafencity zeigt. Durch die Schrägstellung der Scheiben ergibt sich hier ein Überblick, den ich von meinem Standort aus nicht gehabt hätte. Die Farbkontraste, die sich durch Reflexionen oft ergeben, erhöhen den Reiz zusätzlich, das Bild in der Spiegelung und nicht in direkt aufzunehmen. Reflexionen finden sich fast überall und sind natürlich nicht typisch für eine Stadt. Die Auswahl fiel daher auf Gebäude bzw. Areale, die Hamburg charakterisieren. Oben die City-Nord, dann die Hafencity und schließlich die Speicherstadt, die ihren besonderer Charme vor allem am Abend ausspielt.

EDIT 14. 5. 14: Im zweiten Bild sieht man nicht mich, das wäre perspektivisch unmöglich. Außerdem geht aus meinem Text nicht klar hervor, dass ich hier nicht nur Spiegelungen zeige, sondern auch Reflexionen auf Metall und am Boden, sorry. Als Reflexion bezeichnet man lt. Wiki “das Zurückwerfen von Wellen bzw. Strahlen.” Auch weißer Stoff reflektiert das Licht……..

 

reflection in sumatrakontor

 

reflections on the floor, Speicherstadt

 

Mein Betrag für PABUCA´S Wochenthema REFLECTIONS.

Bildschirmfoto 2014-02-10 um 20.57.14

Ich mach mit, du auch?

Blogtimes veranstaltet einen Wettbewerb zum Thema Schwarzweiß. Da mach ich mit und zwar mit folgendem Foto, welches in der Hamburger Speicherstadt entstand:

THE BEAUTY OF THE CITY

Das Bild wurde zur blauen Stunde von der Poggenmühlenbrücke aus aufgenommen. Entwickelt mit Lightroom 3 und Silver Effex Pro 2, wurde nur eine kleine Korrektur mit Photoshop vorgenommen: Die Kräne an der Elbphilharmonie habe ich weggestempelt, da sie mich störten und für die Bildwirkung von keiner Relevanz waren. Natürlich sah das Bild in Farbe auch gut aus, aber ich bevorzuge ja meist die schwarzweißen Varianten.

So, machst du auch mit? Dann sehen wir uns auf Blogtimes.