Die Frage nach dem Warum

Was mag sich der- oder diejenige bei der Beschriftung und der Platzierung dieses Bretts gedacht haben? Ich weiß es nicht. Mich hat das Wort angesprochen, weil mir sofort ein Song von Carly Simon einfiel, einer meiner ersten Platten damals. Vom Cover lachte mich eine Frau mit großem Schlapphut und noch größerem Lächeln an, auch daran erinnere ich mich noch sehr gut. Irgendein Impuls oder ein Gedanke ist immer dabei, wenn ich ein Foto mache oder eine Serie fotografiere. Und auchWeiterlesen

Autumn

Es ist wieder Herbst. Er kündigt das Ende des Jahres an. Tiere und Pflanzen sammeln ihre Kräfte für den bevorstehenden Winter. Die Natur zieht sich in sich zurück, macht sich bereit für die lange Kälte. Bäume werfen den vertrockneten Ballast ab, bedecken den Boden damit. Bei trockenem Wetter raschelt das Laub unter unseren Füßen. Laut erzählt es vom vergangenen Sommer, der so recht keiner war, und von der Vergänglichkeit, vom Alter und dem Verfall.  Selbst die Sonne verliert ihre KraftWeiterlesen

Sister Moon

Hätte mich am Freitagabend nicht eine Freundin auf den wunderschönen Mond aufmerksam gemacht, wäre dieses Bild nicht entstanden. Klarer Himmel, klare Sicht und Vollmond. Ich bin froh, dass ich nicht dachte, schon billiardenfach fotografiert oder den Impuls zu fotografieren auf später verschob. Später in der Nacht versuchte ich mein Glück nämlich noch einmal. Der Himmel war mittlerweile leider wolkenverhangen, aber durch eine Lücke hatte ich wieder freie Sicht. Ein ganz anderes Bild entstand, auch nicht schlecht. Die Sichel unten war bisherWeiterlesen

Don’t want to see me through your eyes anymore

  Don’t want to see me through your eyes anymore. Because then I´ll see nothing. Atomized. But I am still here.   I am still breathing. I will be stronger then ever. I will rise like a phoenix from the ashes. You broke my heart, but you will never break me.   ©Conny Hilker   „Big girls cry when their hearts are breaking“. Mein Lieblings-Video mit der großartigen Maddie Ziegler. Das dritte Video einer Triologie der Künstlerin Sia. Es geht jedesWeiterlesen

Portrait mit Tüll

  Menschen zu portraitieren erfordert immer ein hohes Maß an Empathie und Fingerspitzengefühl, besonders wenn diese Situation neu und ungewohnt für diejenigen ist. Als Fotografin möchte ich mit der nötigen Sensibilität eine Wohlfühl-Atmosphäre schaffen und eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen. Bei diesen Aufnahmen bot sich ein großes Tüll-Netz an, mit dem man ein wenig mit dem Grad des Sichtbarseins spielen und woran man sich auch ein bisschen festhalten kann. Mir ist wichtig, dass der Mensch, der sich mir und meiner KameraWeiterlesen

Hipsta-Pinhole am Strand

Ein Ausflug nach St. Peter-Ording. Bilder von dem Strand habe ich mehr als genug, aber trotzdem mag ich dort gern fotografieren. An diesem Tag wollte ich dort aber vor allem eines: Laufen mit leichtem Gepäck. Also war nur das Smartphone dabei und meine Lieblings-App: Hipstamatic. Kleine Herausforderung: Beschränkung auf einen Filter, den ich schon ewig mal ausgiebig testen wollte, den Pinhole-Filter. Fazit: Kommt ganz cool, muss aber mit Bedacht eingesetzt werden :-). Und nur punktuell. Einmal pro Jahr reicht sicherWeiterlesen

Shooting im Hafen

Vor einigen Wochen habe ich just for fun bei einem Shooting der lieben Julia (Pixelicht.de) „mit-fotografiert“. Karina hat sich als Model zur Verfügung gestellt, vielen Dank an dieser Stelle. Solche Shootings eignen sich wunderbar, um ein bisschen was auszuprobieren. Dabei geht es dann nicht um perfekte Ergebnisse. Es gibt reichlich Raum für Fehlversuche, die man betrachtet, im besten Fall daraus lernt und im Anschluss einfach wieder löschen kann. Aus Fehlern lernt man und das ist in der Fotografie ebenso wieWeiterlesen

Untold Story

In diesen Wochen bin ich „aus Gründen“ reduziert auf mein iPad. Bildsichtung, Entwicklung, Auswahl und finish. Daran kann ich mich vielleicht gewöhnen. Schwierig wird das Posten von Blogbeiträgen, da die WordPress-App nicht zulässt, Galerien zu erstellen. Über den Browser eingeloggt, geht das, aber man kann die Bilder nicht in die gewünschte Reihenfolge bringen, jedenfalls nicht manuell. Die Reihenfolge ist so nicht gedacht. Das schadet zwar nicht, aber ich werde sie in der finalen Version noch verändern. „Untold Story“ ist eineWeiterlesen

Linien

Im Januar, an einem bitterkalten Tag, nahm ich an einer Fotosafari teil und angesichts der aktuellen Wetterlage passt dieser Post gerade eben noch ;-). Eigentlich wollte eine Freundin an diesem Wochenende nach Hamburg kommen und wir hatten Lust, einen Workshop zusammen zu besuchen, ansonsten wäre ich sicher nie nie niemals auf die Idee gekommen, im Januar einen Outdoor-WS zu buchen. Nun, die Freundin schneite in ihrem Heimatort ein und auch in Hamburg herrschte knackiges Winterwetter mit Minusgraden. Ich hatte allein zwarWeiterlesen

Reduktion – Ergebnisse der Playdates V

Im Rahmen der letzten Aufgabe der Playdates – Reduktion auf das Wesentliche – haben nicht nur Katrin und ich uns Gedanken über die Umsetzung gemacht, sondern auch Dosenkunst, Nahaufnahme, myeverydaylife und Seh-N-Sucht haben sich inspirieren lassen. Danke an euch! Katrins Beitrag könnt ihr hier auf Katrins Blog ansehen. Ich habe ich mich diesem Thema auf unterschiedliche Weise genähert. Erstmal tatsächlich durch viel Grübelei ;-). Manchmal klingt eine Aufgabe doch leichter, als ihre Lösung. Zunächst habe ich ein Gebäude in Hamburg näher betrachtet, welches alsWeiterlesen