Portrait mit Tüll

  Menschen zu portraitieren erfordert immer ein hohes Maß an Empathie und Fingerspitzengefühl, besonders wenn diese Situation neu und ungewohnt für diejenigen ist. Als Fotografin möchte ich mit der nötigen Sensibilität eine Wohlfühl-Atmosphäre schaffen und eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen. Bei diesen Aufnahmen bot sich ein großes Tüll-Netz an, mit dem man ein wenig mit dem Grad des Sichtbarseins spielen und woran man sich auch ein bisschen festhalten kann. Mir ist wichtig, dass der Mensch, der sich mir und meiner KameraWeiterlesen

Shooting im Hafen

Vor einigen Wochen habe ich just for fun bei einem Shooting der lieben Julia (Pixelicht.de) „mit-fotografiert“. Karina hat sich als Model zur Verfügung gestellt, vielen Dank an dieser Stelle. Solche Shootings eignen sich wunderbar, um ein bisschen was auszuprobieren. Dabei geht es dann nicht um perfekte Ergebnisse. Es gibt reichlich Raum für Fehlversuche, die man betrachtet, im besten Fall daraus lernt und im Anschluss einfach wieder löschen kann. Aus Fehlern lernt man und das ist in der Fotografie ebenso wieWeiterlesen

Workshop mit Nina Schnitzenbaumer: „Emotionale Portraits indoor“

Mindestens einmal im Jahr besuche ich gern einen Workshop bei Kollegen. In Norddeutschland habe ich also schon so einige mitgemacht. Umso erfreuter war ich zu lesen, dass die liebe Nina Schnitzenbaumer aus Darmstadt einen Workshop in Neumünster anbietet. „Emotionale Portraits indoor“ mit vorhandenem Licht. Nina hat ihren Portrait-Stil gefunden und kann selbst Photoshop auf erfrischende Weise gut erklären. Neumünster – eine knappe Stunde Fahrt, da habe ich nicht lange überlegt und gebucht. Der Workshop fand in dem  coolen Studio von Sarah statt undWeiterlesen

Familienportrait im Park

  Familienportrait im Park. Die junge Familie erwartete bald Nachwuchs und es war der Wunsch der Eltern, die Dreisamkeit mit Babybauch fotografisch festzuhalten. Es war fast Mitte Juli, als wir uns zu einem gemütlichen Picknick im Hamburger Stadtpark trafen, der so angelegt ist, das man durch Hecken abgetrennte Nischen und Ecken findet, wo man fast allein ist. Richtig toll sommerlich war es nicht an diesem Tag, aber zum Fotografieren ideal wegen des leicht bedeckten Himmels. Vorab hatten wir darüber gesprochen, wie sich die FamilieWeiterlesen