Nebel im Moor s/w

            Nebelbilder in schwarzweiß haben ihren eigenen Zauber, dennoch tue ich mich schwer, die Farbe herauszunehmen, denn auch die ist bei solchem Wetter meist wunderschön, besonders im Herbst, wenn die Gräser in warmen Farben leuchten. Solche Bilder eignen sich aber besonders gut für die Konvertierung in s/w, da man eine breite Palette an feinsten Grauwerten erreichen kann. Und man kann mit der Farbmischung spielen, was ein Farbbild nur selten verträgt. Das Hochdrehen der Farbwerte-Regler für RotWeiterlesen

FLYING STICKS

  Heute morgen im Wittmoor, Hamburg. Bei mir um die Ecke, aber mir erst bekannt durch die Fotos eines anderen Fotografen. Man bewegt sich ja doch in gewohnten Bahnen und das Wittmoor zählte bisher nicht dazu. Aber das Foto des anderen Fotografen machte mich so neugierig, dass ich diesen Ort selbst erforschen wollte. Inspiration. Es brauchte drei Anläufe bis ich genau diese Stelle fand. Und als ich heute morgen im Morgengrauen sah, dass wir wunderschön nebeliges Wetter hatten, machte ich michWeiterlesen

Im Wald

  „Mein Freund der Baum ist tot, er fiel im frühen Morgenrot.“ Dieser Text bzw. dieses Lied hat mich als Kind tief beeindruckt. Es gab eine Erwachsene, die so viel für einen Baum empfunden hat, dass sie dieses melodramatische Lied sang und mir aus der Seele sprach. Und wie sie sang! Ich lauschte andächtig und manchmal weinte ich ein bisschen. Nach dem Umzug in eine andere Wohnung wuchs vor meinem Zimmerfenster eine zierliche, kleine Birke. Mein Baum. Wie oft habe ichWeiterlesen

Nebel + Sonne = :-)

So ein seltener Morgen, an dem einfach alles stimmt. Es ist nebelig und die Sonne bricht durch. Man muss schnell sein, denn erfahrungsgemäß verzieht sich der Nebel bei Sonne schnell. Das wunderschön weiche Licht und das Glitzern der Tropfen an den Zweigen und Spinnennetzen entschädigen schon beim ersten Sichten der Fotos. Entwickelt sind die Bilder übrigens in LR mit dem VSCO Preset 05, Kodak Gold.Weiterlesen