Männer shooten ist nicht einfach!

Vor einigen Tagen fand mal wieder ein Treffen mit meinem Fotobuddy statt. Wir wollten uns zu Übungszwecken gegenseitig shooten. Aufgrund eines kleinen technischen Problems, konnte er seine Kamera nicht nutzen und so konnte ich mich richtig austoben ;-).  Die Location war klasse, das Wetter hätte besser nicht sein können und die Laune entsprechend gut. Also Ärmel hochgekrempelt und los ging´s. Aber so einfach war das gar nicht, denn ich hatte mich nicht explizit darauf vorbereitet, einen Mann zu fotografieren. Für die Arbeit mit einem weiblichen Model wären mir (Frau) vermutlich 1001 Posen eingefallen, doch wie posen Männer? Viele meiner Ideen endeten in großem Gelächter und wir hatten einen wirklich lustigen Abend. Dennoch habe ich viel gelernt: Auch wenn man sich nur zum Üben trifft, ist es vermutlich empfehlenswert, sich Gedanken über mögliche Posen zu machen, vielleicht sogar in Form von Skizzen. Die Umgebung kann man immer noch spontan miteinbeziehen. Wichtig finde ich auch, irgendeine fotogene (sprich: kleidsame) Klamotte mitzunehmen, vielleicht ein paar Requisiten und ein Minimum an dekorativer Kosmetik (z. B. Puder, Lippenbalm) und eine coole Sonnenbrille (putzen nicht vergessen! 😉 An diesen läppischen Dingen haperte es bei uns.

Aber es hat Spass gemacht und wird wiederholt!  Nächstes Mal möchte ich aber besser vorbereitet sein, daher meine Frage an euch: Wie macht ihr das? Hat jemand einen Tipp oder einen guten Link für mich?

3 Antworten zu Männer shooten ist nicht einfach!

  1. Luiza sagt:

    Da hast Du Recht. Wie posen Männer?
    Ich finde: Männer posen nicht. Während Frauen vom Körper her anschaulicher als Männer sind, finde ich Männer interessanter, wenn man sie ein wenig versteckt oder verspielt oder so.
    Habe einige Versuche mit meinem Gatten bereits gemacht, hier eins: http://pixel-cafe.de/2010/11/black-and-light/
    Dann finde ich noch interessant, wenn man nicht den ganzen Mann zeigt, sondern immer nur Details;-)

    Gefällt mir

  2. eklof sagt:

    Nun ja… ich frage mich: Was meint posen denn?! Wortursprünglich ist Positur ja nur eine „angenommene, zweckbedingte Körperhaltung“. Das finde ich, darf auch Männern zugetraut werden.;-)
    Abhängig also vom Zweck bin ich als Mann durchaus in der Lage Körperhaltungen unterschiedlicher Art an- und einzunehmen.
    Dann liegt es im Auge der Betrachterin (hinter dem Objektiv, vor dem fertigen Bild), was fokussiert werden soll.

    Ich finde es interessant, eine Pose so zu wählen, dass mehrere Perspektiven (Zwecke), Interpretationen, Lesarten denkbar sind.
    Ich glaube: Männer posen einfach nur anders, nämlich eher weniger körperbetont.
    Mein Tip: Gib dem Mann eine Geschichte, die er inszenieren kann. 🙂

    Gefällt mir

    • Luiza sagt:

      🙂 Bei Männern kommt es ja auch ein bisschen auf andere Dinge an:-) Ich meine, sie sollen etwas verkörpern, die Körpersprache lenkt (oft) nicht vom Aussageziel ab;-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s