Getestet: Wandbild von Saal-Digital

Da ich meine Fotos bisher überwiegend als Abzug mit matter Oberfläche gerahmt habe und dabei auch noch das Glas herausgenommen habe oder gleich Druck auf AluDibond gewählt habe, wollte ich gern ausprobieren, wie ein Foto hinter dickem Acrylglas wirkt. Also habe ich mich als Produkttester bei Saal Digital beworben und bekam einen Gutschein in Höhe von 50€.  Ausgewählt habe ich ein Foto, welches ich mit dem Lensbaby Twist aufgenommen habe. Um es vorweg zu nehmen: Ich bin wirklich komplett zufrieden mit dem Produkt.

Der Bestellvorgang gestaltete sich sehr einfach. Ich habe die Software geladen, das Foto hinzugefügt, die passenden Optionen für das Bild und den Bezahlvorgang ausgewählt und schon war das Acrylglas-Wandbild in der Größe 20×30 bestellt. 2 Tage später wurde die Ware geliefert. Was ich bei der Bestellung von Fotoprodukten mindestens genauso wichtig finde wie die Qualität, ist die Verpackung und die war in diesem Fall tadellos. Vermutlich hätte der Paketzusteller damit herumwerfen können und dem Bild wäre nichts passiert ;-).

Beim Auspacken bekam ich zunächst einen Schreck, als ich die Farben des Fotos sah, die einen deutlichen Stich ins Grüne hatten, zum Glück lag das nur an der farbigen Folie, die dem Schutz der Oberfläche diente ;-).

Die Stärke von 10mm Acryl macht was her und verleiht dem Bild eine erkennbare Tiefenwirkung. Es sieht zudem sehr edel aus, was auch an der perfekten Verarbeitung liegt. Ich habe mich für die Standardaufhängung entschieden, die einen soliden Eindruck macht und mit Abstandshaltern geliefert wird, so dass das Bild plan an der Wand hängt. Für mich war hier der Vorteil, dass ich die Aufhängung selbst anbringen kann, falls ich das Bild aufhängen möchte. Ich habe nämlich einige Bilderleisten und überlege noch, ob ich es nicht dort aufstelle. Die Aufhängung ist universell einsetzbar, so dass ich sie auch für andere Bilder nutzen könnte.

Die Farben stimmen gut überein und auch die Feinheiten, wie in diesem Foto die feinen Spinnenfäden, sind gut abgebildet.

Ein grundsätzliches Problem stellt für mich der Unterschied in der Leuchtkraft im Vergleich zur Abbildung am Monitor dar. Da ergibt sich naturgemäß ein Unterschied, den ich bei der nächsten Bestellung damit versuchen würde auszugleichen, in dem ich die Lichter etwas aufhellen würde. 

Es macht bei meinem Bild übrigens einen großen Unterschied, ob ich es eher in einer dunklen Ecke aufhängen würde oder dort, wo es deutlich Licht bekommt, denn dadurch wirkt das Acrylglas-Bild viel plastischer. Das ist ein Punkt, den ich bei zukünfigen Entscheidungen für oder gegen Acrylglas berücksichtigen werde und der mir vorher nicht klar war. 

Mein Bild bleibt jetzt erstmal hier stehen, bis ich endgültig entschieden habe, ob und wo ich es aufhänge. Das mache ich mit all meinen Bildern so. Ich muss sie erstmal an verschiedenen Plätzen sehen, bis ich mich entscheide, aber auf der Bilderleiste wirkt es sehr schön.

4 Antworten zu Getestet: Wandbild von Saal-Digital

  1. FMR sagt:

    Danke für den interessanten Testbericht. Ich habe bisher noch nie hinter Acrylglas drucken lassen. Je nach Motiv und Zweck könnte das eine ansprechende Alternative zu Alu-Dibond sein.
    LG Franz

    Gefällt 1 Person

  2. hansekiki sagt:

    Moin Conny,
    sehr interessant und aufschlußreich! Ich lasse schon seit langen alle Bilder bei Saal drucken, Acryl hab ich dort noch nicht in Auftrag gegeben, da ich bei meiner Bilderflut nich weiß, welches ich denn überhaupt nehmen soll 😉 …
    Was ich allerdings ebenfalls bemerkt habe ist die Tatsache, daß die Bilder öfters einen Tacken dunkler wirken. Da Regel ich inzwischen ein wenig nach und dann passt es auch. Es ist heutzutage aber auch oft eine Umgewöhnung wenn man ein Bild auf Papier betrachtet und dabei auf die „Lichtquelle“ Monitor verzichten muß. Ich finde, da hat uns das ganze digitale schon etwas eingelullt 😉 Ein wenig Papierkunde ist wahrscheinlich auch nicht schlecht, ich überlege schon seit längerer Zeit, ob ich mir nicht einmal das Musterset zuschicken lasse. Im Prinzip bin ich mit Saal immer sehr zufrieden.
    Übrigens… die von Dir erwähnten Abzüge auf mattem Acryl nehme ich gerne für Hipsta Prints. Kommt gut 🙂
    LG kiki

    Gefällt 1 Person

  3. Also ich bin mit dem Laden auch echt zufrieden. Neu war allerdings, dass ich ja eigentlich noch nie über 10mm Acryl nachgedacht habe. Wie man bei dir sieht, hat es sich gelohnt. Sollte ich auch mal machen. Danke für den Tip.
    LG, Markus

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s