Silver Efex Pro 2

Um meine Fotos in schwarzweiß umzuwandeln, nutze ich die Software Silver Efex Pro der Firma Nik Software, die gerade in der 2. Version erschienen ist. Seit gestern teste ich die Demo und bin einfach nur begeistert. Ich fand Silver Efex Pro 1 schon ziemlich genial, aber die 2er Version hat mächtig an scheinbar kleinen, aber überaus nützlichen bzw. leistungsstarken Features zugelegt.

Was mich tatsächlich am meisten nervte, ist behoben: Man kann nun, dank des Protokollbrowsers, schrittweise in der Bearbeitung zurückgehen. Außerdem kann man endlich per Scrollrad durch Bedienfelder und Presets scrollen. Ein kleine, aber feine Änderung.

Die Zahl der  vorinstallierten Presets hat sich auf 38 erhöht, wobei einige aus Version 1 zugunsten neuer Presets weggefallen sind. Da man neue Presets erstellen oder aus dem Internet downloaden kann, ist dieser Punkt nicht so relevant.

Richtig spannend wird es in den Bedienfeldern. Hier ist nun eine sehr viel feinere Ausarbeitung möglich, da man der Software einige neue Regler spendiert hat:

Für die globalen Anpassung „Helligkeit“, „Kontrast“ und „Struktur“ ist nun ein Feintuning möglich, welches richtig Spass macht. Insbesondere der Regler „Feinstruktur“ hat es mir angetan, denn damit kann man feinste Strukturen sichtbar machen.

Die selektive Bearbeitung mittels Kontrollpunkten wurde überarbeitet und um die Punkte „Weiß verstärken“, „Schwarz verstärken“ und „Feinstruktur“ erweitert. Außerdem wurde hier die Möglichkeit der selektiven Kolorierung eingefügt.

Diejenigen, die in Photoshop oder Lightroom gern mit der Gradationskurve an den Tonwerten arbeiten, werden sich freuen, denn in Silver Efex Pro 2 ist dies jetzt auch möglich.

Unter dem Punkt „Lupe“ findet man nun auch ein Histogramm.

Mir gefällt auch die Möglichkeit, meine Bilder bequem mit einem Rahmen versehen zu können, versteckt hinter dem Punkt „Bildränder“. Die 14 Typen, die das Programm zu bieten hat, kann man mithilfe von 3 Feintuning-Reglern seinem persönlichem Geschmack anpassen.

Fazit: Ich finde die neue Version sehr gelungen und möchte nicht mehr auf sie verzichten.

Auf der Herstellerseite kann man sich die Demo herunterladen und einen kleinen Info-Film ansehen. Die Software ist leider nicht ganz billig. In der Vollversion kostet sie rund 200€, das Update bekommt man für 100€. Neueinsteigern würde ich empfehlen, einen Blick auf die Complete Collection zu werfen.

5 Antworten zu Silver Efex Pro 2

  1. lichtreim sagt:

    Ich benutze mittlerweile auch immer mehr SEP2, allein schon wegen des Struktur Reglers. Das ist für mich der beste Regler in der ganzen Software 😉
    Gruß
    Frank

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s