Verteidige dein Bild! Aktion gegen die neue Google-Bildersuche

 

Der Fotograf Michael Schilling organisiert die Unterschriftenaktion „Verteidige Dein Bild“, die uns alle betrifft, die wir Bilder auf unseren Webseiten veröffentlichen. Worum geht es?

Die neue Google-Bildersuche wird nicht mehr nur kleine Thumbnails anzeigen, sondern die Bilder schon in voller Größe in der Suche anzeigen. Die Suchenden werden sich also nicht mehr auf unsere Blogs oder Webseiten bewegen müssen, um ein Bild in anständiger Größe sehen zu können. Warum sollten sie sich noch auf die Ursprungsseite bewegen? Dies kann schwerwiegende Folgen nicht nur für Künstler und Fotografen haben, die ihr täglich Brot mit ihrer Tätigkeit verdienen und darauf angewiesen sind, dass sie über den Besuch ihrer Webseite Kunden gewinnen. Über erste Auswirkungen ist bei united seo-blogger.de zu lesen.

Mal abgesehen davon, ist es schlicht ein Unding, dass Google sich hier unserer geschützten Inhalte bedient, um die Bildersuche für User angenehmer zu gestalten und fördert meines Erachtens auch das schnelle unbedachte Kopieren von Bildinhalten, da die Hemmschwelle dafür in der Google-Bildersuche sicher deutlich niedriger ist, als würde sich der Suchende auf die Ursprungsseite begeben.

Wer sich mit seiner Unterschrift an der Aktion beteiligen möchte, kann dies unkompliziert hier tun. Die Aktion läuft nur bis Ende März und dann werden die Unterschriften öffentlichen Einrichtungen und Politikern übergeben. Seid also bitte bei Interesse so gut und helft mit bei der Verbreitung via sozialer Netzwerke wie facebook, twitter usw. oder bloggt/reblogged darüber. Das geht uns alle an!

Weitere Informationen:

Zur Petition:

Pressespiegel der Aktion „Verteidige Dein Netz“

 

 

 

14 Antworten zu Verteidige dein Bild! Aktion gegen die neue Google-Bildersuche

  1. Ein absolutes Unding, da haben wir uns ja auch schon mal mit befasst. Noch schlimmer finde ich, dass es per Google Drive möglich ist, die Bilder einfach in Dokumente einzubinden – komischerweise haben sich da nur die Stockfotografen drüber aufgeregt.

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Hallo Susann, vermutlich werden solche Infos durch die Flut an Informationen, gerade über google, oft überlesen oder gleich unter “ och, schon wieder Google“ abgehakt. Ich habe von dieser Aktion auch erst in der neuen „Photonews“ gelesen, einem Printmagazin! Umso wichtiger ist es, die Bloggerszene zu mobilisieren und auf weite Verbreitung zu hoffen! Schönen Frühlingsstart und LG 🙂

      Gefällt mir

    • Verfasser

      Hallo Jennifer! Eben, ich denke, dass geht jeden an, der Fotos/Bilder im Internet veröffentlicht.
      Mehr Text aufs Bild ist etwas, womit ich mich noch nicht so ganz anfreunden kann, aber es könnte darauf hinauslaufen, dass man das tun muss, vor allem, wenn man Personen zeigt, wo vor allem der Bilderklau üble Folgen haben kann.

      Gefällt mir

  2. Wer glaubt eigentlich noch an die Institutionen wie Bundestag und Bundesrat. Wer glaubt insgesamt noch an Parlamente, Demokratie, an die Freiheit des Wortes und der Schrift?

    Sind es nicht Apple, Deutsche Bank, Google, Facebook und Co, , die längst das Diktat der Meinung und Meinungsmache ausüben (und natürlich des Geldes)?
    Grenzenlos, weltweit und ungehemmt.

    Grönemeyer sang mal: ….“ wie eine träge Herde Kühe schauen wir kurz auf, und grasen dann gemütlich weiter…“
    Ich befürchte, es wird auch hier so sein. – Nichtsdestotrotz: Wehren! :

    Lg,
    Werner

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Ja, das hat der Grönemeyer gut erkannt. Mich beruhigt es aber wenn wenigstens noch mal jemand kurz aufschaut 😉 Und wenn er dann noch zuckt und versucht, sich zu wehren, umso besser 😉 LG zurück!

      Gefällt mir

    • Michael sagt:

      In der Tat haben die sogenannten Parteiendemokratien systematisch die Grundidee der Demokratie ausgehoelt und sind zu Lobbykratien verkommen, die sich mit dem technokratischen Wasserkopf Bruessel zum Selbstbedienungswerkzeug der Finanzwirtschaft und Multies entwickelten. Was mich sehr erstaunt ist die Tatsache, wie teilnahmslos der Souveraen zuschaut, aber wahrscheinlich ist selbiger in Mehrheit schon zum dressierten und damit willenlosen Konsumenten verkommen. Schoene Aussichten..

      Gefällt mir

  3. Michael sagt:

    Eigentlich muesste es hier eine per click Verguetung fuer den Rechteinhaber des Bildes geben, technisch ist dies voellig unproblematisch (siehe Google Ads) und juristisch scheint dies logisch zu sein. Google Drive ist hierbei der naechste Schritt Content zu generieren, der dann ueber unbekannte Dritte kommerzialisiert werden kann. Dies grenzt an Diebstahl. Ich bin sehr fuer offene und benutzerfreundliche Regelungen im Internet, aber hier schiesst Google ausschliesslich zum eigenen Nutzen weit ueber das Ziel hinaus.

    Gefällt mir

  4. Günter sagt:

    Google macht alles um den Menschen so gläsern wie möglich zu machen um ihn dann von der Werbebranche ausschlachten zu lassen. Viel fehlt nicht mehr daran. Siehe auch vergangene Aktionen wie z.B. Streetview, etc.
    Ich unterschreibe und hoffe das es nutzt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s