Hilfreiches Gadget: Der Aufnahmetisch

Wir alle machen ab und zu einen Ausflug in die Produktfotografie. Sei es, weil Tante Frieda uns bittet, ihre Schmucksammlung für die Versicherung abzulichten oder wir  ein schönes Foto von einem Produkt brauchen, welches wir verkaufen möchten. Ziemlich professionell sieht das Ganze aus, wenn wir eine Hohlkehle im Hintergrund haben. Durch die sanfte Rundung zwischen Boden und Wand erscheint der Hintergrund endlos. Wenn man nur selten eine Hohlkehle braucht, kann man sich aus Fotokarton eine basteln. Hier gibt es eine Anleitung dazu. Das hilft für´s Erste auf jeden Fall.

Wesentlich komfortabler ist ein Aufnahmetisch. Ich habe mir vor kurzem einen solchen Tisch gekauft und bin wirklich glücklich, mich nicht lange mit selbstgebastelten Sachen rumärgern zu müssen. Wichtig war für mich, dass das Gerät platzsparend aufbewahrt werden kann, superschnell und unkompliziert aufgebaut ist und Licht durchlässt, damit ich die Möglichkeit habe, Licht von unten durchscheinen zu lassen. Ich habe ein Modell gefunden, bei dem man das Gestell zusammenklappen und in eine Nische stellen kann und die Auflage passt auf den Kleiderschrank ;-). Perfekt. Der Auf- und Abbau dauert keine Minute und dadurch setze ich dieses Gadget gern und oft ein ;-). Man kann den Tisch prima auf dem Bett oder einem größerem Tisch aufbauen und hat so eine bequeme Arbeitshöhe. Er ist belastbar,  knickt nicht ein und ist abwaschbar. So sieht der Tisch aus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Auflage ist aus einem Kunststoff und sehr robust. Trotzdem lässt sie Licht durch, was für schöne Effekte sorgt, wie man auf diesem Bild sieht:

Hier habe ich mit einer normalen Glühlampe von hinten durch die Platte geleuchtet und die Lichteffekte auf dem Boden mit zwei Blitzen erzeugt, die ich einfach seitlich auf den Tisch gelegt habe. Wie man hier sehr schön sieht, reflektiert der Kunststoff, obwohl er eigentlich recht rau aussieht. Das gefällt mir besonders! Man kann natürlich auf farbigen Karton passgenau zuschneiden und auflegen oder Stoffe oder oder oder….. Meist leuchte ich die Gegenstände mit einer 60×60 großen Softbox aus, das macht schön weiches Licht wie ganz oben auf dem Foto und zusätzlich arbeite ich gern mit einem Reflektor, weil ich damit gezielt goldige oder silberne Effekte ins Bild bringen kann.

Günstige Aufnahmetische gibt es schon ab ca. 80€ . Mein Modell ist von der Firma Mettle, aber wenn ich das richtig gesehen habe, gibt es das gleiche Produkt auch ohne Namen und etwas günstiger. Man kann optional auch spezielle Leuchten dafür kaufen, wenn man mit dem Blitzen nicht klar kommt. Aber eigentlich ist gerade die Table-Top-Fotografie bestens dafür geeignet, sich im Blitzen zu üben 😉

15 Antworten zu Hilfreiches Gadget: Der Aufnahmetisch

  1. Luiza Brack sagt:

    Ja, wir haben auch einen Fototisch, ist wirklich praktisch und noch viel wichtiger: man kann ihn von unten beleuchten. So kommt Glas und sonstiges Durchsichtiges mit wenig Aufwand und noch weniger Kosten gut zur Geltung. Ich kann Dir da ganz heiss die Philips Living Colors Lampe empfehlen. Mit etwas Übung bekommt man jeden Lichtfarbe raus;-)

    Gefällt mir

  2. Frau Doktor sagt:

    Das geht jetzt wohl auf meine Wunschliste, das ich ja auch gerne Stillleben fotografiere. Was Beleuchtung betrifft da muss ich wohl noch ganz viel lernen 🙂

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Dafür ist so ein Tisch wirklich bestens geeignet. Das Schöne ist doch, dass Stillleben geduldig sind und du hast die Ruhe, verschiedene Beleuchtungen auszuprobieren und so nebenbei wird man routinierter im Umgang mit Blitz & Co. 🙂

      Gefällt mir

  3. paleica sagt:

    den tisch finde ich super. ich hab leider keinen platz für sowas in meiner wohnung /:
    aber ich hab ne lightbox rumstehen, die will ich auch seit ewigkeiten mal wieder ausprobieren.

    Gefällt mir

  4. Kim sagt:

    Durch die Hohlkehle schaut das Bild wirklich super aus! Ich mache oft Bilder für meinen Blog, aber ohne dem nötigen Equipment schaut es natürlich nicht so toll aus.
    Die zweite Frage wäre halt, wo ich die Hohlkehle hinstellen könnte :S

    Gefällt mir

  5. MrsBerryde sagt:

    Habe leider auch wenig Platz in der Wohnung und nicht mal ne zweite Lampe, die ich dahinter stellen könnte.

    Aber dein Flaschenfoto lässt mich nun doch mal alles überdenken, ob ich mir nicht doch so ein Dings zulege – hab ja ab und an solche Bilder zu machen.

    Danke für den Beitrag zum Tisch.

    VG Christina

    Gefällt mir

  6. MaoMao sagt:

    Durch die Suche bei Google nach dem Stichwort Aufnahmetisch bin ich bei dir Dir gelandet. Ich möchte mir auch einen Zulegen und bin gerade am recherchieren. Optimal wäre, wenn man in einfach Zusammenklappen kann und er damit nicht in der Wohnung herumsteht, wenn er nicht benötigt wird. Habe noch gelesen, dass der Aufnahmetisch nicht zu niedrig sein sollte, da man sonst mit dem Stativ wiederum ein Problem bekommen kann. Hast du mir eine Empfehlung? LG Thomas

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Hallo Thomas, dieser hier, den ich benutze, erfüllt deine Anforderungen, allerdings nicht in der Höhe. Ich stelle das Dingens aber auch nicht auf den Fußboden, sondern auf´s Bett oder die Sessellehnen. Die, die höher sind, nehmen mir zu viel Platz weg und sind nicht mehr sooo komfortabel zusammen zu klappen, was bei mir den Effekt hätte, das der Tisch ewig in der Gegend rumstehen würde oder aber gar nicht erst aufgebaut würde. Ich denke, die sind auch eher für Produktfotografie-Profis mit Studio gedacht. Für gelegentliche kleinere Arbeiten reicht mir dieser hier vollkommen aus. LG, Conny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s