Fasten your seatbelts, please!

Zur Zeit ist ganz viel Chaos um mich herum. Im Haus wird renoviert bzw. saniert, nichts steht mehr an seinem Platz und überall ist Dreck und Lärm. Fliehen kann man nicht, da die Handwerker einen Ansprechpartner (auch Kaffeetante genannt 😉 ) brauchen. Die Zeit wollte ich also für den Blogumzug nutzen, den ich mittlerweile wieder rückgängig gemacht habe, weil das noch mehr Chaos gab. Wer dem Blog auf Facebook folgt, hat davon ja einiges mitbekommen, die anderen haben gemerkt, dass hier zeitweise gar nichts mehr ging. Ich bin kuriert, einen weiteren Versuch wird es so schnell nicht geben. Was von den Änderungen bleibt, ist die Umbenennung des Blogs, Titel und Url sind nun gleich und das ist viel einprägsamer und einfacher.

Nun, wenn man nicht zum Fotografieren kommt, hat man Zeit in alten Bildern zu stöbern. Heute war ich in Hongkong, genauer gesagt, flog ich mit einem Hubschrauber über Hongkong. Bis dieser Flug 2007 stattfand, haben wir den Termin x-mal verschoben, denn man wünscht sich klare Sicht und das ist in Hongkong eine Rarität ;-). Im September war es dann so weit und ich hatte mächtig Angst – oh oh. So viel Angst, dass der Pilot darauf bestand, dass ich neben ihm sitze, damit er mich beruhigen kann. Beim Start bin ich fast gestorben, aber 2 Minuten später konnte ich gar nicht anders, als das genießen, was sich meinem Auge bot. Hongkong ist von oben einfach wunderschön und faszinierend. Wir flogen auch zu der Bucht, wo wir wohnten (Bild 20) und im letzen Drittel über die Hochhausschluchten, was mich besonders beeindruckt hat. Dieser Rundflug gehört ganz sicher zu den schönsten Momenten meines Lebens und ich lade euch ein zu diesem Flug. Fasten your seatbelts, please!

8 Antworten zu Fasten your seatbelts, please!

  1. Frau Doktor sagt:

    Es ist ja irre, oh ich habe nur vom Anschauen Gänsehaut. Ist das beeindruckend, diese Landschaft, Berge, Stadt, Hochhäuser, Meer. Das kann ich nachvollziehen, das dies ein so nachhaltiges Erlebnis war. Gut das Du so gute Fotos gemacht hast und Danke das Du uns jetzt mitgenommen hast 🙂

    Gefällt mir

  2. eklof sagt:

    Wunderschöne Impressionen und schöne Erinnerungen. Bin froh, euch dort besucht zu haben!
    Vielleicht ein interessantes Detail zu Bild 20, was mich damals sehr beeindruckte.
    Wer genau hinsieht (Großansicht hilft) erkennt im zweiten Gebäude von links ein Loch. Feng Shui Meister hatten den Architekten dazu geraten, damit der Berggeist bzw. Bergdrache im Berg dahinter weiterhin freien Blick auf’s Meer hat. Ihm die Sicht zu verbauen, hätte ein schlechtes Omen für das Gebäude bedeutet…;-)
    f.

    Gefällt mir

  3. Werner sagt:

    Ich kann mir gut vorstellen, dass dies ein tief bewegendes und beeindruckendes Erlebnis war. Schon die Bilder vermitteln diesen Eindruck.

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Gut, dass du das schreibst, denn ich sehe die Bilder natürlich mit dem ganzen Gefühl und der Erinnerung und wusste nicht so recht, ob das als Betrachter zumindest ein bisschen so empfunden wird.

      Gefällt mir

    • Hi Thomas, freut mich, dass dir die Bilder gefallen. Dein Kommentar ist doppelt hier angekommen, vermutlich hast du gedacht, dass er im Nirwana verschwunden ist, aber ich muss die immer erst freischalten und manchmal bin ich nicht so fix 😉

      Asien hat wunderschöne Landschaften und ich wollte hier zeigen, dass auch Hongkong wunderschön ist, denn meist kennt man ja nur die Bilder von den ghetto-ähnlichen Hochhaus-Siedlungen. LG, Conny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s