Dirty Secrets

Dreckig waren vermutlich die Beichten, die in diesem Beichtstuhl abgeleistet wurden. Dreckige Taten, dreckige Gedanken nach den Moralvorgaben  der katholischen Kirche, nach denen schon die Gedanken an Masturbation eine Beichte und eine Maßregelung wert sind. Es müssen nicht gleich die 7 Todsünden sein. Und ihr „Gott“ war und ist manchmal gnädig, erteilt Absolution gegen eine vergleichsweise kleine Gegenleistung. Ihr Gott in Verkörperung der Geistlichen, die die Beichte abnehmen und die Konsequenzen verkünden. Wie dreckig diese Fenster wohl von der anderenWeiterlesen

I wish you…

  … a little bit snow, nein oder das auch, aber vor allem ein frohes Weihnachtsfest! Schöne, gemütliche und besinnliche Stunden im Kreise eurer Lieben! Genießt die Tage, gute Gespräche, leckeres Essen und das eine oder andere Geschenk. Vielen Dank an euch alle, die ihr hier regelmäßig oder auch nur ab und zu mal lest und kommentiert. Dieser Blog lebt auch durch euch und ich freue mich immer wieder darüber, dass ihr euch so rege beteiligt. Im neuen Jahr werdenWeiterlesen

Dauerdroge Glück?

Ein Jahr ist zu Ende. Mein Jahr jedenfalls. Mein Jahr begann nicht am 1. Januar, sondern am 18. Dezember 2016. Ein sich schon lange anbahnendes Unglück manifestierte sich an diesem Tag und dann ging es erstmal nur abwärts. Und ehrlich, wenn man sich in so einer Abwärtsspirale wiederfindet, das eigene Leben komplett Kopf steht, klingen alle Beteuerungen, dass es schon wieder aufwärts gehen wird, wie hohle Worthülsen. Dann brauchst du jemanden, der dir einfach sagt, dass es ok ist wie duWeiterlesen

#Heimat

Gekommen auf einem neuen Weg an einen vertrauten Ort. Ein Moment der Ruhe in den vielen Erinnerungen. Erinnerung an Momente, Erlebnisse, Gefühle, die zu mir gehören, ohne die ich nicht die wäre, die ich heute bin. Hier bin ich mit meiner Tochter um die Wette gelaufen, habe lange Hunderunden gedreht, bin über Baumwurzeln gestolpert und im Winter ausgerutscht. Viele Fotos sind hier enstanden, in den vielen Wechseln der Jahreszeiten, die ich hier erlebt habe. Er hat mich begleitet, im GlückWeiterlesen

Don’t want to see me through your eyes anymore

  Don’t want to see me through your eyes anymore. Because then I´ll see nothing. Atomized. But I am still here.   I am still breathing. I will be stronger then ever. I will rise like a phoenix from the ashes. You broke my heart, but you will never break me.   ©Conny Hilker   „Big girls cry when their hearts are breaking“. Mein Lieblings-Video mit der großartigen Maddie Ziegler. Das dritte Video einer Triologie der Künstlerin Sia. Es geht jedesWeiterlesen

Still sein

  Werner hat auf seinem Blog Alle Augenblicke.de letztens einen Text über das permanente Grundrauschen im Internet veröffentlicht, der mich seitdem sehr beschäftigt. Mir fiel dazu der Text des chilenischen Dichters Pablo Nerudu ein, der mich berührt hat, als ich ihn las. Und angesichts der aktuellen Hochrechnungen zur Bundestagswahl und der Tatsache, dass die AfD als drittstärkste Partei in den deutschen Bundestag einziehen wird, würde ich mir wünschen, dass wir alle in diesem Land einen Moment der Stille zum NachdenkenWeiterlesen

Vom Teilen

Teilen   Teilen Gedanken Träume Zärtlichkeit Liebe Sehnsucht Musik Freude Freunde Hoffnung Schmerz Wünsche Verantwortung Sorgen Erinnerung das Bett einen Abend, ein Jahr, ein Leben   Teilen Schweigen Haus Geschirr Geld das Bett die Familie ein Leben. Nicht den Schmerz. © Conny Hilker Dieser Text erschien zuerst auf lichtbildwerkerin.com.Weiterlesen

„A Deeply Sad Story“

„Amongst the hundreds of songs I have written over the years, ‚Routine‘ has a very special place. It’s a deeply sad story of loss and denial, but at its conclusion the clouds lift and there is acceptance at least. Having worked with her on 3 previous videos, I knew as soon as I wrote it that it was perfect for Jess to do something amazing with. Even then nothing prepared me for the organic beauty and power of the filmWeiterlesen

Lahmgelegt

Eigentlich sollten allmählich Katrins und meine Ergebnisse zu Playdate V veröffentlich werden, aber Katrin und ich haben gerade viel nicht Eingeplantes um die Ohren und da es oft im Leben an allen Ecken unrund läuft, spinnt mein Computer seit einem Monat. Der Gute macht was er will und nicht mehr, was ich will. Lightroom findet er total blöd und überhaupt findet er es offensichtlich am Schönsten, sich einfach abzuschalten. Immerhin gelang es mir über Zeit, ihm die zusätzliche Sicherung wichtigerWeiterlesen

FRIENDS

  Zwei Freundinnen am Strand von Miami. Jedenfalls sehen sie für mich so aus. Das Foto entstand während der Fahrt und ich habe mich gefreut, dass ich diesen Moment einfangen konnte. Beim Philosophieren über Freundschaft fiel es mir wieder ein. Facebook schreibt mir täglich, dass ich mehr Freunde dort habe, als ich denke. Ich weiß gerade nicht, mit wie vielen fb-Mitgliedern ich befreundet bin, es ist tatsächlich nur ein Netzwerk. Aber ja, ich habe dort auch wirkliche Freunde, Menschen, die ichWeiterlesen