DEEP BLUE SEA

 

DEEP BLUE SEADEEP BLUE SEA ist mein persönliches Lieblingsbild aus dem letzten Jahr. Entstanden auf einer Tour, die ich hier bereits skizziert habe, von der Terrasse eines Restaurants aus, welches auf einer Steilküste liegt und einen unglaublichen Ausblick bietet. Ein typisches Urlaubsfoto, aber einfach (und) schön.

Die Gefühle, die ich mit dem Bild verbinde, sind für den Betrachter natürlich nicht sichtbar, aber ein wenig die Weite, das Blau und als Schmankeln dieses eine Segelboot inmitten der Szene. Ich spüre den kühlenden Wind auf meiner Haut, höre das Wirrwarr an Stimmen und Geräuschen, die Brandung des Meeres, schmecke den eiskalten Weißwein und bekomme schon wieder Appetit auf Tapas 😉 So soll ein Urlaubsfoto sein. Eine wunderschöne und intensive Erinnerung.

Ronny von Blogtimes hat eine Blogparade zum Thema Lieblingsbild 2013 gestartet, schaut doch mal vorbei und zeigt euer Bild aus 2013 :-).

15 Antworten zu DEEP BLUE SEA

  1. aebby sagt:

    Die Winzigkeit des von Menschen gemachten Boots angesichts der Weite des Meeres ist beeindruckend. Mich faszinieren auch die Strukturen in der Wasseroberfläche, die sich aus Wind und Strömungen ergeben.Tolles Bild!

    Die Idee das Leiblingsbild auszuwählen gefällt mir, ich gehe dann mal suchen.

    Gefällt mir

  2. Thomas sagt:

    Grossartig! Hast Du dass schonmal in einem größeren Format (60×40 oder so) drucken oder ausbelichten lassen? Könnte mir vorstellen, dass das sehr gut wirkt.

    Gefällt mir

  3. Dina sagt:

    Ein tolle Kombination von Bild und Wort! Die Aufnahme ist wunderschön.
    Alles Gute für 2014
    et riktig godt nytt år!
    The Fabulous Four,
    Dina

    Gefällt mir

  4. Hi Conny,
    ich kann mich den anderen nur anschliessen. Das ist ein Hammer Bild. Irgendwie zeitlos, schön, gekonnt und ein wundervoller Ausblick auf das was wir 2014 von Dir erwarten können.
    Ich wünsche Dir alles Gute im Neuen Jahr.
    Liebe Grüsse,
    Gilles

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pingbacks & Trackbacks

  1. […] Conny hat mich auf die Blogparade zum Lieblingsbild 2013 aufmerksam gemacht. Die Idee gefällt mir. Das Lieblingsbild ist nicht das beste, erfolgreichste, beeindruckendste oder sonst was Bild. Es ist völlig subjektiv und ich-bezogen jenes Bild, das mir im am meisten ans Herz gewachsen ist. Da sich auch subjektives begründen lässt will ich noch ein paar Worte dazu verlieren. Das Bild ist an einem kalten Novembermorgen am Ufer des Neckars entstanden. Der Abschnitt des Flusses heißt “Zugwiesen” und wurde in den letzten Jahren teilweise renaturiert. Gelegentlich komme ich dort mit dem Fahrrad vorbei. Vor vielen Jahren bin ich als Kind dort ebenfalls mit dem Fahrrad hingefahren um den Schiffen in der Schleuse zuzusehen. Der Fluss war damals ein reiner Schifffahrtsweg. Das Wasser hatte meistens einen üblen Geruch. Der Gedanke mit dem Wasser in Berührung zu kommen war alles andere als erfreulich. Heute kann man in den Zugwiesen auf einem Steg stehen, den Fischen zusehen. Ein Stück flussabwärts gibt es inzwischen ein paar kleine Inseln, die fast schon zum Baden einladen. Wenn man heute einen geschickten Standort wählt und das Wetter mitmacht entsteht der Eindruck als wäre man irgendwo in der Wildnis und nicht mehr im hochindustrialisierten mittleren Neckarraum. Insofern ist auch das Bild höchst subjektiv: Es dokumentiert nicht die zersiedelte und industrialisierte Landschaftes sondern zeigt nur einen emotionalen Ausschnitt. […]

    Gefällt mir