Das erste Bild in diesem Jahr

Tropfen an einem Band

 

Das erste Bild in diesem Jahr gibt es noch gar nicht. Dieses ist aus dem Letzten, aber angesichts der Wetterlage fügt es sich nahtlos ein. Es ist quasi die Initialzündung zu einer freien Arbeit, an der ich in diesem Jahr arbeiten möchte: „Die Schönheit des Trivialen“. Ich habe mir für dieses Jahr viel vorgenommen und es wird noch ein weiteres Projekt geben und viel Arbeit (mehr verrate ich an dieser Stelle nicht). Dieses soll der Ausgleich sein. Eine Serie, die mir viel Spielraum und Entspannung gibt und die durch mein Sehen für mich frei von Stress ist :-). Auch das darf ein Projekt, eine Serie: Einfach nett sein und für positive Gefühle sorgen. So entspricht sie doch am ehestem dem, warum ich einst zur Kamera griff: Aus Spass am Tun und den Bildern.

Habt ihr euch ein Ziel gesteckt oder ein Projekt oder ähnliches geplant? Ich bin neugierig!

27 Antworten zu Das erste Bild in diesem Jahr

    • Verfasser

      Dein Liebeslied verfolge ich bereits mit großem Interesse. Die Themen haben gemein, dass sie leise und unspektakulär daherkommen, in den Fokus rücken, was sonst nicht diese Aufmerksamkeit bekommt. 🙂

      Gefällt mir

  1. hansekiki sagt:

    Moin Conny,
    ein schönes Thema, das mich auch selber immer wieder anspricht. Man muß das Triviale auch erst einmal finden. 😉 Es ist eine entspannende Fototour, sich den kleinen unscheinbaren Dingen zu widmen und die Momente in gutem Licht festzuhalten. Bilder, die den Betrachter für eine kurze Zeit zum Innehalten bewegen, die die Freude beim Fotografieren vermitteln, mehr braucht ein gutes Motiv nicht. OK… Bokeh gehört auch dazu 😉
    Ich selber habe keine Projekte am Start, werde weiter herumfrickeln wie bisher. Unschärfe wird ein Thema bleiben, sei es mit Mehrfachbelichtung und/oder Wischern. Vielleicht traue ich mich endlich mal an die Panoramafotografie heran. Nicht mit Nodalgedöns, sondern an die Bokehpanoramen, sog. „Brenizer“ Beim Thema Freistellung brennen bei mir ja häufig alle Sicherungen durch. Das kann man noch ein wenig mehr ausreizen :mrgreen:
    Auch wenn du erst einmal nichts über dein zweites Projekt verraten willst, von meiner Stelle aus wünsche ich dir viel Erfolg und Zufriedenheit für dein zukünftiges Schaffen. 🙂
    LG kiki

    Gefällt 1 Person

    • Verfasser

      Moin Kiki, vielen Dank für deine guten Wünsche, ich kann sie brauchen :-). Brenizer? Das finde ich spannend und hoffe, du traust dich! Ich bleibe am Ball und verfolge auch deine anderen Vorhaben 🙂 LG, Conny

      Gefällt mir

  2. Hallo Conny,
    da geht es dir wie mir. Ich habe seit November nichts mehr auf die Reihe bekommen. Das ist aber mehr beruflich bedingt und manchmal hilft es die Kamera eine Weile nicht anzufassen.
    Ich bin gespannt auf dein(e) neuen Projekt(e) und die Fotos.
    Langsam juckt es mir auch schon wieder in den Fingern, aber andere Dinge haben zur Zeit mehr Priorität.
    Viel Erfolg mit deinen Projekten.
    LG Angela

    Gefällt 1 Person

    • Verfasser

      Hallo Angela, Foto-Pausen sind von Zeit zu Zeit sinnvoll, da stimme ich dir zu. Aber wenn es, wie bei dir, der Job nicht zulässt, ist es ebenso doof, wie in meinem Fall zwei aufeinanderfolgende Erkrankungen :-(. Aber nun ist alles überstanden und es juckt sehr in den Fingern. LG, Conny

      Gefällt mir

  3. Frau Doktor sagt:

    Hallo Conny, wunderbar, Du weisst ja wie sehr ich dieses Thema mag und ich bin gespannt auf Deine Sichtweisen. Ich bin mir sicher wieder viel Inspiration aus Deinen Bilder zu bekommen, du hast oft so eine besondere Sichtweise und Umsetzung. Ich freue mich schon und bin gespannt.
    Bei mir wird es noch vor sich her tröpfeln, ich habe derzeit noch wenig Lust zum Fotografieren. Ijch brauche das Licht, in der Woche habe ich davon einfach noch zu wenig, aber es wird ja, die Tage werdne wieder länger. Im Moment habe ich noch keinen Plan, mal sehen, was das Leben noch so bringt 😊

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Conny,

    schönes Thema. Mit vielen Facetten und Varianten, die Spielraum lassen. Ich bin gespannt.
    Was mich angeht, so weißt du ja, dass ich eher spontan bin 🙂 Meine Serie „Ein Morgen im Abendland“ wird mich noch eine Weile begleiten. EInfach, weil mich das Thema gesellschaftlich reizt,und ich gerne Menschen portraitiere.
    Andere Pläne. liegen zur Umsetzung bereit . Du wirst es (so hoffe ich) lesen 🙂
    Ich wünsche Dir für alles was du tust viel Glück und das Stück Spannung, was es braucht.
    Lg,
    Werner

    Gefällt 1 Person

    • Verfasser

      Hey Werner, deine Serie ist wichtig und gut! Aber sie ist auch Arbeit und von vielen Faktoren abhängig. Das wird mein eigentliches Projekt auch sein und so dienst dies hier der Entspannung :-). Natürlich werde ich verfolgen, was sich bei dir so tut, mit großer Spannung!
      Dir wünsche ich zunächst viele Menschen, die sich an deinem Projekt beteiligen. Ich wäre übrigens auch dabei :-).

      Liebe Grüße

      Conny

      Gefällt 1 Person

  5. Christian sagt:

    „Die Schönheit des Trivialen“… hmmm, erinnert mich an was. Du weißt, wie spannend ich das finde. Viel Erfolg damit (noch gespannter bin ich auf dein anderes Projekt!)

    Ich möchte gern in die Sozialfotografie über spezielle Projekte einsteigen (nicht Streetfotografie, nicht Portaitfotografie), aber da sind noch viele Hürden, organisatorisch, kreativ, fototechnisch aber auch der persönliche Schweinehund zu überwinden. Neues Terrain.

    Gefällt 2 Personen

    • Verfasser

      Hey Christian, Sozialfotografie klingt sehr interessant, wenn in etwas zutrifft, was ich mir darunter vorstelle. Ich bin am Ball und werde es verfolgen, so du den Kampf mit dem Tier gewinnst ;-). Die größten Hürden bauen wir uns selbst :-D. Ich wünsche dir auf jeden Fall den Elan, einfach loszulegen.

      Gefällt mir

  6. Die Schönheit des Trivialen klingt schonmal sehr spannend und das erste Foto macht Lust auf mehr!
    Bin gespannt!

    Ich selber habe eine erste Anfrage für eine Hochzeit und eine Fashion-Bloggerin mag einige Ideen mit mir umsetzen.

    Somit könnten das zwei Themen für dieses Jahr werden.
    Fashion … und Hochzeitsreportage

    Liebe Grüße
    Uwe

    Gefällt 1 Person

    • Verfasser

      Zwei unterschiedliche Themen-Bereiche, dein Jahr verspricht interessant zu werden und wie du auf deinem Blog schreibst, gibt es genügend Locations und reichlich Ideen deinerseits. Viel Erfolg!
      LG, Conny

      Gefällt mir

  7. Wunderschönes Bild! Naja ich setzte mir keine Pläne für Jahr x, sondern für meine Lebensjahre 🙂 und bis zu meinem nächsten Geburtstag habe ich hoffentlich den bachelor und land gewechselt 😉

    Gefällt 1 Person

  8. Ingrid sagt:

    Ein gutes Thema fürs neue Jahr, eines, das einem sicher die Augen für Dinge öffnet, die man sonst eher übersehen würde, wie z.B. dieses zauberhafte Tröpfchen, das vielleicht gleich fällt und zerplatzt.
    LG, Ingrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s