Infinity Dream Award

Bildschirmfoto 2015-09-16 um 00.36.03Markus – den ich über Pabuca kenne, hat neben 10 anderen auch meinen Blog für den „Infinity Dreams Award“ nominiert. Diesen Award habe ich mal zum Anlass genommen, in den unterschiedlichsten (Fotografie-) Blogs zu stöbern. Meist bewegt man sich als Blogger doch in einem gewissen Dunstkreis und hier kann man sich über diesen hinausbewegen, so man mag ;-).

Vielen Dank jedenfalls an Markus, ich werde mir alle Mühe bei der Beantwortung deiner Fragen geben :-).

Das Original ist in englisch verfasst, aber ich switche aus Gründen der Bequemlichkeit in meine Muttersprache :-D. Zunächst soll ich 11 Fakten über mich offenbaren, 11 Fragen beantworten und schließlich 11 Fragen an die von mir nominierten Blogger stellen. Los geht´s:

11 Fakten über mich:
 
  1. Ich reise zwar für mein Leben gern, aber ich hasse Shopping im Urlaub (absolute Zeitverschwendung)
  2. Wenn man mir 15 Minuten einräumt,  um mich auf die neue Situation einzustellen, bin ich sehr spontan 😉
  3. Alleinsein kann ich genießen.
  4. Meine Platte für die Insel ist „Dark Side of the Moon“ von Pink Floyd, die ich mir kürzlich sogar auf weißem Vinyl gekauft habe, obwohl ich keinen Plattenspieler besitze :-).
  5. Ich bin furchtbar pünktlich.
  6. Für eine Frau besitze ich erstaunlich wenig Schuhe.
  7. Meine Zeit reicht nie, all das zu lesen, was ich an Printmedien nach Hause schleppe.
  8. Ich mag keine Menschen, die sich permanent selbst auf die Schulter klopfen.
  9. Mehrmals im Jahr schaue ich den Film „American Beauty“
  10. Als Recycling-Freak wasche ich Plastik-Behälter, in denen Lebensmittel verkauft werden, aus und verwende sie weiter. Ok, mein Mann würde jetzt sagen, ich sammle sie im Schrank. 😉 Aber es kommt der Moment, wo ich sie wiederverwenden kann, bestimmt!
  11. Ich träume davon, etwas wirklich Sinnvolles zu tun, wie z. B. für „Ärzte ohne Grenzen“ zu arbeiten, vor deren Arbeit ich den Hut ziehe.

Meine Antworten auf Markus Fragen:

  1. Imagine you would have an exhibition, but you are not allowed to choose the photos by yourself. By whom you would let create the selection? Oha, das ist schwer. Herr Taubhorn, Kurator der Hamburger Deichtorhallen, würde das sicher ganz wunderbar und für mich überraschend machen. Ich würde eine Menge über mich und meine Bilder lernen. Imagine… 😉
  2. Which historical event you would like to have captured with your camera? Die Rede von Martin Luther King „I have a dream“
  3. Which special place you would like to capture? Auschwitz und Ground Zero. Fotografie bedeutet für mich auch immer Auseinandersetzung und Verarbeitung.
  4. Which Person you would like to portrait? Axel Prahl, ein Mensch mit so vielen Facetten. Würde sie noch leben, wäre Audrey Hepburn meine erste Wahl.
  5. Who should do the portrait photo of you for your biografy? Stefan Groenveld, der das nächste Bild von mir machen wird, weil er eine sehr sensible Sicht auf Menschen hat
  6. What will be the title of your biography? Die mit den Selbstzweifeln tanzt.
  7. Which historical event you would like to change? 9/11 – ich werde diesen Tag in meinem Leben nicht vergessen.
  8. If there would be no photography, which creativ activity you would exercise? Ich würde zeichnen.
  9. What makes you smile? Liebe Gesten im zwischenmenschlichen Bereich.
  10. What makes you cry? Wenn Menschen Ungerechtigkeit geschieht und Mauern gebaut werden, wo Hände gereicht werden sollten.
  11. What three qualities should a person have? Loyalität, Zuverlässigkeit und eine gesunde Portion Hirn.

 

Hier sind die 11 von mir nominierten Blogs:

Fly to the Rainbow – Konzertfotos|Reisefotos|Sonstiges||Ein Fotoblog. Autor: Ulf Cronenberg

Freiraum – Image, Text, Blog and View. Autor: Stefan Haase

grenzenlos – Fotografie-Blog.  Autorin: Franzi Thoelken

hopeinpictures – Fotografie-Blog.  Autorin: Stefanie Kisbauer

limonadenrezepte – Ein Blog über das Leben, die Liebe & das Glück. Autorin: Franziska Schmid

lomoherz.de – Film-Fotografie. Autorin: Conny „Lomoherz“

Minetta – La vie en noir et blanc. Moins de couleur. Plus de vie. Autorin: Minette Beauregard

nakedberlin – Worte und Gedanken. Autorin: Kate

sogesehen. – Weblog über Lo-Fi und langsame Fotografie. Autor: Stefan Bucher

Motivprogramm – Fotografie-Blog. Autor: Stefan Senf

thomas-clemens-photography.de – Fotografie-Blog. Autor: Thomas Clemens

 

Und hier die Regeln:

  1. Thank and follow the blog that nominated you.
  2. Tell us 11 facts about yourself.
  3. Answer the questions that were set for you to answer.
  4. Nominate 11 bloggers and set questions for them.

Last but not least meine Fragen:

  1. Welcher Post auf deinem Blog liegt dir besonders am Herzen?
  2. Was inspiriert dich?
  3. Auf welche deiner Arbeiten bist du besonders stolz?
  4. Welchem Künstler würdest du gern mal über die Schulter schauen?
  5. Deine Freunde beschreiben dich. Welche Eigenschaft würden sie an erster Stelle nennen?
  6. Welche Eigenschaft an anderen Menschen magst du gar nicht?
  7. Was darf neben Kamera und Objektiv auf gar keinen Fall in deiner Kameratasche fehlen?
  8. Arbeitest du eher intuitiv oder planst du alles sorgfältig?
  9. Wobei wirst du schwach, obwohl es finanziell gerade eng ist?
  10. Was wolltest du werden, als du ein Kind warst?
  11. Wenn du nur eine Platte/CD mit auf die sprichwörtliche Insel nehmen könntest, welche wäre das?

Euch viel Spaß beim Beantworten und Nominieren!

 

5 Antworten zu Infinity Dream Award

  1. Das sind echt sehr individuelle Fakten und Antworten. Mag ich, echt. Besonders gefällt mir auch (weil Antworten natürlich immer interessant sind, die Fragen die jemand stellt aber auch sehr viel über einen Menschen verraten) welche Fragen du stellst.
    Das sind echt super Interessante Blogs die du hier vorstellst. Danke!

    LG, Markus

    Gefällt mir

  2. hansekiki sagt:

    Moin Moin!
    Jetzt fehlt ja nur noch der Plattenspieler 😉 Meine Pink Floyd ist schon völlig herunter gedudelt.
    Sehr interessante Einblicke, Conny, ich entdecke Gemeinsamkeiten 😀
    Reisen, Schuhe 😉 , Pünktlichkeit… und das Alleinsein.
    LG kiki

    Gefällt 1 Person

    • Verfasser

      Moin Kiki, ich habe eine alte „normale“ Vinyl, aber damals hatte ein Freund diese weiße und die fand ich so cool, wenn sie sich auf dem Teller drehte. Ich finde übrigens, das Alleinsein-Mögen erleichtert das Leben ungemein ;-). LG, Conny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s