Reduktion – Ergebnisse der Playdates V

Im Rahmen der letzten Aufgabe der Playdates – Reduktion auf das Wesentliche – haben nicht nur Katrin und ich uns Gedanken über die Umsetzung gemacht, sondern auch Dosenkunst, Nahaufnahme, myeverydaylife und Seh-N-Sucht haben sich inspirieren lassen. Danke an euch! Katrins Beitrag könnt ihr hier auf Katrins Blog ansehen.

Ich habe ich mich diesem Thema auf unterschiedliche Weise genähert. Erstmal tatsächlich durch viel Grübelei ;-). Manchmal klingt eine Aufgabe doch leichter, als ihre Lösung. Zunächst habe ich ein Gebäude in Hamburg näher betrachtet, welches als Ganzes durch seine markante Architektur und Erscheinung wohl jedem bekannt sein dürfte. Ich habe das große Ganze ausgeblendet und mich ihm mit neuem Blick und einem Tele genähert:

 

Die Beschäftigung mit einer weißen Fläche und ein paar Perlen, ist nur eines von ein paar Experimenten, die ich an trüben Tagen zu Hause durchgeführt habe:

 

Mitten im Wald stehen, abseits der Wege und einfach nur fühlen. Hier habe ich die beruhigende Wirkung der Bäume gespürt und den Bildinhalt durch Bewegung auf die Stämme reduziert. Diese Momente waren mir die Liebsten und die Bilder auch :-).

Da der Frühling überall für frische Triebe sorgt, auch hiervon einige Aufnahmen der Reduktion auf das Wesentliche, der Konzentration der Wahrnehmung und des Blickes.

 

Den Blick und die Wahrnehmung zu klären und erneut zu öffnen, gefällt mir, verlangt aber auch nach einer gewissen Ruhe, wie ich feststellen musste. Nicht immer gelang es mir, sie zu erreichen und/oder zu halten, da mein Kopf sich im Moment schwer abschalten lässt. Aber es erfordert vielleicht einfach nur etwas Übung.

 

Die Playdates machen jetzt eine Pause, da im Moment bei uns beiden andere Dinge im Vordergrund stehen. Aber wenn wieder mehr Luft ist, geht es weiter. Auf unseren Blogs geht es aber weiter wie gewohnt. 

 

 

 

13 Antworten zu Reduktion – Ergebnisse der Playdates V

  1. Ulf sagt:

    Hallo Conny, mir gefallen mit absolut großem Abstand die schwarzweißen Baum-Panning-Fotos am besten. Mit den anderen Bildern tu ich mich eher schwer. Aber die Baum-Fotos finde ich grandios. Ich glaube, ich muss auch mal wieder in den Wald gehen und „pannen“ …
    Leibe Grüße, Ulf

    Gefällt 1 Person

  2. Stefan sagt:

    Hallo Conny,
    das Thema Reduktion gefällt mir. Du zeigst auch die gute unterschiedlichen Sichtweise bzw. wie man das Thema umsetzen kann. Die Baum-Fotos sind im wörtlichen Sinne fabelhaft. „Einfach nur fühlen…“ ist dazu wunderbar poetisch ausgedrückt. Der Wald und die Natur sind unschlagbar.
    Liebe Grüße,
    Stefan

    Gefällt 1 Person

  3. pixelicht.de sagt:

    Die Bäume sind wundervoll. Zeigen mir persönlich grade so viel mehr. Durch die gezeigte Bewegung sehe ich den Fluss des Lebens, eine Kraft und die Unversehrtheit. Eure Aufgabe ist interessant und gut gelöst. Achtsam sein und beobachten, wir vergessen das in unserem täglichen Autopiloten gern. Danke für den Beitrag!

    Gefällt 1 Person

  4. Bee sagt:

    Sehr vielfältig, deine Herangehensweise. Mir gefallen die Perlen sehr und geradezu hervorragend sind die gewischten Bäume, toll. Hast du eine Struktur auf den Bäumen? Gerade Reduktion 3 (2von4) macht den Eindruck…
    Und schade, dass es eine Pause gibt, ich hoffe, dass ihr weitermacht.
    Herzlichen Dank fürs Verlinken.
    LG, Bee

    Gefällt 1 Person

    • Verfasser

      Vielen Dank, liebe Bee! Da war Struktur, die habe ich als störend empfunden, so gefiel es mir besser 🙂
      Freut mich, dass dir die Perlen gefallen!

      Keine Ursache, denn die Leser sind sicher auch an anderen Umsetzungen interessiert und da sind tolle Beiträge bei.
      LG, Conny

      Gefällt 1 Person

  5. hansekiki sagt:

    Moin Conny,
    mir gefällt vor allem die Vielfalt der Bilder und der dadurch unterschiedlichen Sichtweisen. Da muß man auch keinen Favoriten finden, sonder die Serie einfach als Ganzes genießen. Unterschiedliche Perspektiven und Techniken können trotz Reduktion sehr bereichernd sein 😉
    LG kiki

    Gefällt 1 Person

  6. Moin Connie,
    die Perlenbilder auf der weißen Fläche finde ich herausragend. Eine geniale Idee Reduktion darzustellen und sich ohne Ablenkung auf Merkmale dieser Perlen oder dessen Formation zu fokussieren. Toll!
    LG, Markus

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s