Schwarzweiß oder Farbe?

    Meistens weiß ich ganz genau, ob ich ein Bild in schwarzweiß oder in Farbe besser finde. Bei diesem Foto von Miriam ist das nicht der Fall. Seit Wochen versuche ich, eine finale Entscheidung zu treffen und hatte das Bild zunächst in Farbe auf meine Webseite gestellt, mich dann aber umentschieden und nun schwanke ich schon wieder. An der Version in Farbe mag ich die Pastelltöne im Hintergrund sehr, die ganz nebenbei und subtil Informationen über den Ort gebenWeiterlesen

Business-Shooting in der Hafencity

    Business-Shooting in der Hafencity in Hamburg. Den Ort haben wir gewählt, weil er auf wenig Raum viele interessante Hintergründe bietet und für Modernität steht, denn S. ist Wissenschaftler. Wetterbedingt haben wir uns um die Mittagszeit getroffen, was fotografisch vom Licht her recht schwierig ist. Auch dafür ist ein Ort wie die Hafencity ideal, denn es finden sich Plätze, die die direkte Sonne aussperren, aber dennoch hell genug sind für schöne Portraits. Da sich kurzfristig ergab, dass ich ohneWeiterlesen

Portrait im Frühling

Der Frühling ist da (ab und zu zumindest😉 ) und wir können endlich wieder draussen fotografieren ohne uns die Füße abzufrieren. Ich mag die leichten, zarten Farben, die noch nicht die Leuchtkraft des Sommers oder die Intensität des Herbstes haben und wollte sie gern in diesem Portrait von Julia betonen und dem Bild einen natürlich schönen, weichen Look verleihen. Dafür hätte eine entsprechende Entwicklung in Lightroom zwar schon gereicht, aber das Ausprobieren von  „Bokeh Textures and Actions Vol.2“ stand an, welches ich alsWeiterlesen

Eine kleine Serie

      Ab und zu brauche ich jemanden, der sich meiner erbarmt und mich in Sachen Licht etwas probieren lässt. Mein Fotofreund Achim war diesmal so nett und erwies sich als überaus geduldig. Danke an dich, Achim! Das erste Portrait ist übrigens ein Ergebnis, die darunter skizzieren Arbeitsschritte. Die entstandene kleine Serie mag ich total. Übrigens habe ich auf dem oberen Bild mein neues Striplight ausprobiert und auf den unteren mit diesem Beauty-Dish mit Grid gearbeitet. Es ist imWeiterlesen

STRONG ENOUGH?

      God, I feel like hell tonight Tears of rage I cannot fight I’d be the last to help you understand Are you strong enough to be my man? Nothing’s true and nothing’s right So let me be alone tonight ‚Cause you can’t change the way I am Are you strong enough to be my man? Lie to me I promise I’ll believe Lie to me But please don’t leave Don’t leave Don’t leave I have a faceWeiterlesen

Ein Fotograf muss kein Animateur sein!

  Eine Fotograf muss kein Animateur sein und sollte es auch nicht sein!? Oh je. Wenn ich Menschen fotografiere, mache ich das anders, als ich es machen sollte, wenn ich der einschlägigen Fach-Literatur glauben würde. Meine Shootings laufen ruhig ab. Da wird nicht pausenlos geredet. Kein „Ja, genauso so.“ „Super“ usw., ihr wisst schon. Ich habe lange versucht, das zu  können, aber es liegt mir nicht und die Erfahrung zeigt mir, dass ich das auch nicht leisten muss. Im Gegenteil.Weiterlesen

Portrait-Shooting mit Anja

„Ich bin so überrascht! Manche Bilder blicken mir tief in die Seele!“ So schrieb mir Anja, nachdem sie die Portraits von sich das erste Mal angesehen hatte. Ein schöneres Kompliment kann man nicht bekommen. Anja steht sonst nie vor einer Kamera, sie ist eine Bekannte, die mir das Vertrauen entgegenbrachte, sich von mir fotografieren zu lassen. Spannend war es für sie genauso wie für mich und über die Ergebnisse freuen wir uns beide. Danke, liebe Anja, auch dafür, dass ich die BilderWeiterlesen

Workshop-Review „Available Light – Portraits“ bei Markus Brügge

  Gestern habe ich einen Workshop des Fotografen Markus Brügge besucht, der diese in Hamburg und Lüneburg anbietet. Auf seine Workshops wurde ich durch einen Artikel bei Stefan Groenveld aufmerksam. Das Thema hat mich sofort angesprochen: „Available Light – Portraits mit einfachen Mitteln“. Genau das Richtige, um den Umgang mit natürlichem Licht zu vertiefen. Böse Zungen behaupten ja, dass Available Light gern von Fotografen genutzt wird, die nicht blitzen können😉. Blöd bloß, wenn der Blitz ausfällt und man auf dem Schlauch steht. AußerdemWeiterlesen

Gesehen? Michael Dylka: 100 Bilder 100 Menschen

  Zufällig sah ich auf FotoTV.de einen Film, in dem der Kölner Fotograf Michael Dylka praktische Tipps für natürliche Portraits gibt und sein Projekt „100 Bilder 100 Menschen“ vorstellt, welches mir bisher nicht bekannt war und euch vielleicht auch nicht. Ich finde dieses Projekt spannend und den Michael Dylka total sympathisch. Im Video kommt er mit einer Kamera, einem Objektiv und sich selbst zum Shooting. Kein Assistent, keine Blitzanlage, dafür viel Gefühl für die Portrait-Fotografie, wobei er sich in diesemWeiterlesen