Kutten und Geknatter Teil 1 – Harley Days Hamburg 2011

Am Wochenende war es endlich soweit: Am Großmarkt trafen sich Harley-Besessene verschiedener Nationen, Fans, Neugierige und Verirrte, um Kutten, verrückte Helme und vor allem die berühmt-berüchtigten Motorräder zu feiern.

Die Freude bei den Teilnehmern war groß, als bekannt wurde, dass Hamburg die HDs nun doch nicht verbietet. So richtig passen das laute Geblubber und Geknatter, die Auspuffdämpfe und das stundenlange im Kreis fahren  – just for fun – natürlich nicht zur „Umweltstadt“ Hamburg, aber das tun viele andere Events auch nicht. Und die HDs bringen vermutlich viel Geld in die Stadt.

Leider war das Wetter in diesem Jahr nicht so toll, aber im Großen und Ganzen akzeptabel und die Stimmung gut. Was macht man auch schon groß? Die Harley-Fahrer kämpfen sich im Konvoi durch die Mengen der Besucher und zeigen sich, ihre laut strotzenden Maschinen und äußerst finstere Mienen. Wer da gerade nicht mitmacht oder kein Maschinchen hat, futtert, kauft, trinkt, trinkt, kauft und futtert. Es wird gefachsimpelt und fotografiert. Und am Abend sind alle glücklich und die Hosentaschen leer.

Bildergalerie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s