52/7 – 5

29 DREAMING

29 DREAMING – ohne Worte 

Nach der 5. Woche muss ich feststellen, dass mich die mir gestellte Aufgabe mehr und mehr reizt. Ich beginne mich intensiver mit der Fotografie und meiner Motivation zu beschäftigen. Fotografieren kannst du wirklich überall, aber was interessiert mich, wie nehme ich meine Sehgewohnheiten wahr? Was wiederholt sich auf meinen Bildern? Was ihr jetzt nicht sehen könnt: Ich mache natürlich nicht nur 1 Foto pro Tag, sondern viele, da ich nun immer eine Kamera dabei habe und im Fokussier-Modus bin ;-), auch wenn ich zu Hause bin. Bis hierhin ist mir klar geworden, dass ich manche Dinge immer sehe und manche grundsätzlich nicht. Schon mal eine Erkenntnis, die es lohnt näher zu betrachten und vielleicht mal ganz bewusst zu verändern und gucken, was das mit mir macht. Ich werde zum Forscher, erforsche mich und alles was mich umgibt. Spannend. 

30 THE LAST REAR UP

30 THE LAST REAR UP – Kleines Experiment mit einer vertrockneten Blüte und einem Spiegel. 

31 FIVE DROPS

31 FIVE DROPS – Es muss nicht immer der Splash sein, Tropfen haben eine Schönheit voller Poesie. Diese Aufnahme entstand ganz simple am Waschbecken. Rechts und links waren 2 Systemblitze aufgestellt, Kamera auf dem Stativ fixiert und dann einfach mal mit den Belichtungszeiten und Blenden spielen. Ideal für regnerische, kalte Tage :-).

32 AT THE CINEMA

32 AT THE CINEMA – Die kleine Fuji hat es doch tatsächlich geschafft zu fokussieren, zwar etwas verrauscht, aber eine schöne Erinnerung 🙂

33 SMOOTH

33 SMOOTH – Ein wunderschöner Tag nach all dem Regen. Im Gegenlicht der sanften Abendsonne entstand diese Aufnahme von etwas Gestrüpp im Garten.

34 FEBRUARY

34 FEBRUARY – Diese Farben in der Natur sind es, die ich im Moment wahnsinnig schön finde. Gedeckte, sanfte Töne, die alles ganz weich erscheinen lassen. 

35 TRIANGLE WITH CLOUDS35 TRIANGLE WITH CLOUDS – Keine Collage, sondern so gesehen, als ich die Perspektiven für ein Gebäude erforschte. 

Alle Bilder dieses Projektes findet ihr in dieser Galerie. Neben den einzelnen Fotos findet ihr auch ein Info-Kästchen, dem ihr die Meta-Daten entnehmen könnt, so Interesse daran besteht. 

26 Antworten zu 52/7 – 5

  1. Moin Conny,
    ich finde es spannend zu lesen wie Du in Dich hinein horchst um Dich ständig weiter zu entwickeln. Man sieht dann auch an Deinen Fotos dass Du mit viel Energie und Leidenschaft bei der Sache bist. Es sind ausnahmslos Klasse Bilder.
    LG, Gilles

    Gefällt mir

  2. Frau Doktor sagt:

    Hach Conny alles wieder sehr gelungen. Ich finde Deine große Breite an Fotos genial. Sie sind alle etwas besonderes. Daumen hoch für das was Du jetzt hier zeigst.
    Liebe Grüße
    Marion

    Gefällt mir

  3. Ray Catcher sagt:

    Man, sind das Fotos. Kein Ausreißer. 29 ist das kreativste. Wunderschön mit dem extremen Highkey. Die 35 ist ein weiterer Favorit. (Würde auch in Pabuca passen, ich freue mich übrigens auf deine Bilder). Die 34 ist so schön reduziert im Blick.

    Deine Ausführungen kann ich nachvollziehen. Für mich ist der Anreiz gezielt Bilder in einem festgesteckten Umfeld zu suchen wesentlicher Faktor für meine Motivation, denn nur so finde ich auch die Motive. Ich tauche dann in so eine zweite Ebene (Ja, manchmal spreche ich sogar mit meinen Objekten 😉 )

    Gefällt mir

  4. paleica sagt:

    ich hätte gedacht, dass ich den post hier schon kommentiert hätte, hmm. ich mag besonders die wassertropfenbilder, hachach sind die toll!
    aber wieder eine schöne serie und die erkenntnis darüber ist mir auch schon das eine oder andere mal gekommen 🙂

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Das kenne ich, man hat geschaut und sich Gedanken gemacht und meint, auch kommentiert zu haben. Aber ich versichere dir, es lag auch kein Kommentar im Spam :-). Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, „nochmal“ zu schreiben. Die Wassertropfen finde ich selbst auch sehr schön, danke!

      Gefällt mir

      • paleica sagt:

        kein problem – ich war ja von den tropfen so fasziniert, dass ich das schon gern hinterlassen wollte 🙂 nur komisch manchmal, wenn einem die erinnerung einen streich spielt.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s