52/7 – 2

8 RATHAUS8 Ein Tag in der City. Das Rathaus, eine Touristenattraktion, ist hier nur angedeutet zu sehen.

Die zweite Woche meines 52/7-Projektes ist rum und ich hatte mit ziemlichen Anlauf-Schwierigkeiten zu kämpfen und musste mich tatsächlich erst eingrooven. Als schwierig empfand ich das Wetter, welches ich eher im November verorten würde. Die Gedanken darum sind aber irrelvant, die Aufgabe ist klar. Es macht aber auch richtig Spaß und ich merke jetzt schon, wie gut es mir tut.

9 CHILE-HOUSE

9 Ganz miese Stimmung an diesem Tag, passend zum Wetter. Daher entschied ich mich für ein „sicheres“ Motiv, welches schon lange auf meiner Wunschliste stand: Das Chile-Haus am Meßberg. Es stürmte, fing später an zu schütten und ging damit los, dass ich mal wieder die Kamera-Einstellungen nicht überprüft hatte und zunächst mit viel zu hoher ISO-Zahl startete und daher einen ND-Filter einsetzen musste, der mir dann zu allem Überfluss beim Abschrauben auf´s Pflaster knallte. Der gute B+W hat es unbeschadet überstanden. 

10 WALK HOME10 Nicht ganz so gelungen, wie ich es mir gewünscht hätte. Die verhuschte Silhouette schon, aber sie ist mir zu nah dran. Wird bei Gelegenheit wiederholt.

11 CHILI11 Wir haben Gäste eingeladen und es ist absolut keine Zeit für ausgiebige Knipserei, daher muss heute eine Chili-Schote herhalten. 

12 A SUNNY AFTERNOON12 Ein wunderschöner Frühlings-, sorry, Wintertag lädt zu einem ausgiebigem Spaziergang an der Elbe ein. Die Sonne knallt vom Himmel und meine Gegenlicht-Aufnahmen sind ziemlich grenzwertig, da der Kamerasensor ein wenig überfordert war. Dann entdeckte ich diesen Baum, der von der Sonne angestrahlt wurde, die Boje im Hintergrund und das Paar auf der Bank, tief versunken in die Betrachtung ihrer Fotos.

13 MUSHROOMS13 An diesem Tag schnappte ich mir das Super-Weitwinkel, das bisher nur selten zum Einsatz kam und erforschte die Einsatztauglichkeit im Wald. Nicht so einfach, wie ich finde. Bei diesem Motiv, einer kleinen Pilzkolonie, wirkt es aber ganz gut.

14 STANDING IN A ROW14 Große Freude, denn es ist nebelig am Vormittag, was wir hier in Hamburg nicht so oft haben und was in 10 Minuten wieder vorbei sein kann. Also schnell ans nahegelegene Feld, damit ich noch ein nebeliges Foto machen kann. Die Baumreihe habe ich schon oft fotografiert, als Reihe. Diesmal hatte ich die Idee, die Perspektive so zu wählen, dass es auf den ersten Blick aussieht wie ein einzelner Baum. Und? 🙂 

Am 14. Tag hatte ich um die Mittagszeit einen kieferchirurgischen Eingriff, weswegen ich nicht auch noch nachmittags fotografiert habe. Schade, denn wir hatten hier ein Licht, so schön wie selten. In dem einen Stadtteil war es komplett neblig, in dem nächsten hatten wir klaren, blauen Himmel und Sonne. Dazwischen liegt ein Wäldchen und so ein Licht, so diffus und wunderschön getönt, habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen. Aber mit dem Kühlpad an der Wange wollte ich nur schnell nach Hause. Ärgerlich.

Allmählich groove ich mich ein und habe schon reichlich Fotos gemacht. Zum Bloggen bin ich zwischendrin nicht gekommen, aber das spielt sich wieder ein. Bestimmt :-).

24 Antworten zu 52/7 – 2

  1. Das Chile-Haus ist klasse geworden – richtig gut! Aber erklär‘ mir bitte, was der Gebrauch des ND-Filters mit der ISO – Zahl zu tun hat. „…und zunächst mit viel zu hoher ISO-Zahl startete und daher einen ND-Filter einsetzen musste,…“
    Du wolltest doch offenbar von vornherein eine Langzeitbelichtung machen. Wer käme denn je darauf eine zu hoch eingestellte ISO mit einem ND Filter zu kompensieren? ISO runter und gut ist!??
    Verwirrte Grüße von Stefan

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Genau, wenn man dann weiß, dass die ISO zu hoch ist. Ich habe unter dem Foto einen älteren Beitrag verlinkt, der erklärt eigentich alles :-D. Ich vergesse immer wieder, die Kamera-Einstellungen zu checken und so auch hier. Die ISO war noch hoch eingestellt vor Vortag und somit das Bild viel zu hell. Es war dunkel, so dass man keinen ND-Filter gebraucht hätte für diese Art der LZB. So, Bild wegen ISO also viel zu hoch, ich aber nicht auf die ISO geschaut, sondern erstmal ND-Filter drauf. Bis ich drauf kam…….. Ist mir schon klar, dass man eine zu hohe ISO nicht mit einem ND-Filter kompensiert 😀

      Gefällt mir

      • War mir schon klar, daß Dir das klar ist! Lol
        Ich hatte nicht begriffen, daß es dunkel genug war, den ND Filter eigentlich nicht zu benötigen… 😯
        Jetzt kapier‘ ich auch die Zusammenhänge. Manchmal fallen die Groschen etwas langsamer 🙂 (muss man das Sprichwort heute eigentlich mit cents anpassen? Oder ist das beteits ausgestorben?)
        Liebe Grüße von Stefan

        Gefällt mir

  2. Hi Conny, die ersten zwei Wochen hast Du mächtig vorgelegt. Ich bin beeindruckt. Dein 365 Tage Projekt ist das erst dieser Art das ich mit grossem Interesse verfolge. Ich bewundere Deine Energie und wünsche Dir allzeit gut Licht. Tag 8 und Tag 10 sind diese Woche meine Favoriten.
    LG, Gilles

    Gefällt mir

  3. hansekiki sagt:

    Hallo Conny,
    richtig klasse, wie sich Dein Projekt entwickelt. Die Abwechslung in Deiner Motivwahl begeistert mich. Das kleine ISO Malheur könnte mir genauso passieren. Bin da sehr schlampig und digital verzeiht so vieles. 😉 Das Foto mit dem Weitwinkel ist mein Favorit. Ich steh total auf den Effekt den diese kurzen Brennweiten bieten. Die Perspektive bei der Baumreihe ist toll, bei diesem Wetter darf es auch ruhig ein wenig melancholisch sein. Wünsche Dir weiterhin viel Energie und freue mich auf die Fortsetzung.
    LG kiki

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Danke Kiki, das freut und motiviert mich, wobei ich im Moment die anfänglichen Start-Probleme überwunden habe. Ich mag die Effekte der Super-Weitwinkel auch sehr, aber das braucht wohl etwas Übung. LG, Conny

      Gefällt mir

  4. Hallo Conny,
    was soll ich schreiben? – Ich lese deinen zweiten Projektbeitrag wie schon ersten und schaue mir deine Fotos (und Texte) begeistert an. Mensch Conny… KLASSE! – Bin gespannt wohin die Zeit dieses Projekt noch reifen läßt. Du hast in mir einen großen Fan.
    Lg und ein tolles Wochenende
    Werner

    PS: denke jetzt doch auch mal über was nach, was mich treibt….

    Gefällt mir

  5. Hallo Conny,

    die zweite Woche ist echt sensationell. Tolle Bilder sind dabei.
    Ich beobachte dein Projekt sehr genau und bin gespannt was da noch so kommen wird.

    Viel Spaß, viel Energie
    und viele Grüße Jürgen

    Gefällt mir

  6. Kerstin sagt:

    Das Chile Haus ist absolut klasse geworden, die ungewöhnliche Perspektive auf das Rathaus, super Idee 🙂 weiter so!

    Gefällt mir

  7. Luiza sagt:

    WOOOW! Ausgezeichnet! Wir haben noch gestern drüber gesprochen, endlich mal wieder nachts durch Köln zu streunern und Langzeitbelichtung zu machen. Jetzt muss es schnell geschehen:-)

    Guten Start♥

    Gefällt mir

      • Luiza sagt:

        Speziell? Wir geben immer ALLES:-) In den letzten Tagen hatten wir hier einen ungewohnt unangenehmen kalten Wind, das war der erste Grund warum wir so gaaaar nichts gemacht haben. Uns der andere Stress der jetzt gottseidank ein bisschen nachlässt hat uns auchnoch müd gestimmt…

        Gefällt mir

  8. paleica sagt:

    also das zweite, die silhouette und der baum sind meine favoriten – wow! einfach toll. also b/w steht dir sehr gut 🙂

    ich hoffe, es geht dir wieder gut, zahnärzte finde cih ja schon in ihrer „normalen“ form ganz schlimm, aber kieferchirurgisch klingt ungefähr wie der superlativ des grauens!

    Gefällt mir

    • Verfasser

      B/w ist schon auch eigentlich meine Welt :-). Danke, ja, alles gut überstanden und Kieferchirurgen gibt es solche und solche und mein jetziger ist wirklich sehr gut :-), da baue ich die alten Traumata (anders kann man das nicht nennen) langsam nach und nach ab. Gold wert, so ein Arzt 😀

      Gefällt mir

      • paleica sagt:

        das glaub ich dir! ich hab eigentlich acuh eine sehr nette ärztin, aber irgendwie tut es doch immer weh und grade diese art von schmerzen gehen echt sowas von gar nicht -.-

        Gefällt mir

  9. Ray Catcher sagt:

    Das Chilehaus ist schon spektakulär! Würde ich so nicht hinbekommen…Klasse auch mit den stürzenden Linien.
    Der Baum am Ende fesselt mich aber besonders.

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Danke, Christian. Ah doch, mit einem Superweitwinkel kriegt das jeder hin, bestimmt :-). Der Baum? Witzig, dem habe ich noch gar keine Beachtung geschenkt, weil mein Blick eher an der einen Lampe links im Bild hängen bleibt. So sehen wir alle unterschiedlich 🙂 LG, Conny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s