HAMBURG FOR PABUCA – LINES

smokers

 

Linien sind ein Eyecatcher, nicht nur für Fotografen. Wo es wichtig ist, dass Menschen auch im Notfall schnell reagieren, wird mit Linien gearbeitet. Man denke an die leitenden Linien zu Fluchtausgängen, Absperrlinien etc. Linien sind so markant, dass wir sie auch erkennen, wo sich alles andere aufzulösen beginnt. Selbst in der stärksten Unschärfe erkennen wir Linien.

 

squares

 

crossed lines

 

Mein Beitrag zu PABUCA´s LINES.

 

Bildschirmfoto 2014-02-10 um 20.57.14

 

 

27 Antworten zu HAMBURG FOR PABUCA – LINES

  1. Ray Catcher sagt:

    Ganz starke Variationen. Scharf/unscharf, symmetrisch/unsymmetrisch, Flucht/frontal. Überall gibt es Linien, aber werden sie in den Mittelpunkt gerückt erhalten sie eine eigene Dynamik.
    Und ja, ich bekenne mich hiermit ausdrücklich für das Unscharfe als meinen Favoriten. Hier stechen die Linien erst durch die Unschärfe heraus. Und der Mensch unten rechts hebt es aus dem rein Abstrakten. Sehr schön (wieder was für die Wand).

    Gefällt mir

  2. hansekiki sagt:

    Moin, Moin Conny,
    du hast recht, selbst wenn sich alles fast auflöst, die Linien bleiben erhalten, daher ist auch das erste Bild mein Favorit. Klasse dargestellt. Aber auch die Unschärfe der beiden nachfolgenden Aufnahmen ist ein Hingucker. Mit Bokeh kriegste mich immer 😉
    LG kiki

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Hi Ulf, natürlich kann man den Effekt auch mit einem starken Graufilter, langer Belichtungszeit und Live-View und einer DSLR erreichen, indem man die Kamera während der Aufnahme langsam hoch- und runter bewegt. Aber in diesem Fall ist es die iPhone-App „Slow Shutter“ gewesen, mit der sich solche Effekte spielend leicht umsetzen kann, wenn man ein geeignetes Motiv gefunden hat. Ich habe damit schon mal eine Serie rund um den HHer Hauptbahnhof umgesetzt: https://lichtbildwerkerin.com/2014/01/27/central-station-in-motion/
      Viele Grüße und danke für deinen Kommentar! Conny

      Gefällt mir

  3. wow, Conny, echt geniale Bilder mit einer großen Vielfalt an Objekten und Technik. Deine ‚Wackelbilder‘ gefallen mir immer wahnsinnig gut und ich bin jedes mal neu fasziniert. Toll. Die Linien im zweiten Bild sind echt der Hammer. Auf multiplen Ebenen dieses Gittermuster erwischt.. …vorne das starre und kalte Gitter.. …im Sicherheitsglas dieses Gitternetz.. ..und dann im Hintergrund die Gebäude-Quben. Ey, so was muss man erst mal finden. Das letzte hat für mich etwas sehr beruhigendes und stellt einen schönen Ausklang deiner Serie dar. Sehr schön, echt.

    Gefällt mir

  4. Die Bilder mit der Wackelding-App sind wirklich Granate. – Echte Eyecatcher. – Aber auch Bild 2 und 3 haben es in sich. Im zweiten fasziniert das nach hinten „durchgängige“ Gitter.Dieses Foto könnte sinnbildlich auch einen Beitrag über die „Freiheit“ begleiten.. Und BIld drei lebt unheimlich von den Farben und dem Bokeh. Wo hast du das aufgenommen?
    Alle zusammen sind ein schöner Querschnitt zum Linien-Thema
    Lg,
    Werner

    Gefällt mir

  5. Tolle Serie. Sehr variantenreich umgesetzt.
    Aber was mich wirklich irritiert ist die App fürs Iphone (also, eigentlich auch nicht…).
    Bisher wackele ich noch von Hand.
    LG Michel

    Gefällt mir

    • Verfasser

      Danke! Das Wackeln, ziehen oder drehen nimmt dir diese App auch nicht ab, dass muss man schon selbst machen. Man kann halt eine Langzeitbelichtung machen und auf dem Display sehr schön sehen, was man tut. Ich finde sie genial und habe halt das Phone immer dabei, im Gegensatz zur Kamera. LG, Conny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s